Futures Trading: Einstufung als Professional vermeiden

Spätestens seit ESMA 2018 gibt es um den Status “Professional Trader” große Verwirrung. Denn während dieser Status im Forex- und CFD-Bereich einen höheren Hebel gewährt und den Trader ggf. wieder in die Nachschusspflicht fallen lässt, hat er im Futures-Handel eine völlig andere Bedeutung und in der Regel drastisch erhöhte Gebühren für den Datenfeed zur Folge. Daher wollen wir in diesem Artikel klären, wie man die Einstufung als Professional bei seinem Futures-Broker vermeidet und welches die Unterschiede zum OTC-Geschäft sind.

weiterlesen

Live Trading der Micro E-mini Futures

Erst seit wenigen Wochen ist die Innovation der CME bekannt und schon gehen sie live: die neuen Micro E-mini Futures auf die größten und meistgehandelten US-Indizes S&P 500, Nasdaq, Dow Jones und Russel 2000. Die Spannung war im Vorfeld groß, ob denn die neuen Kontrakte auch überhaupt angenommen werden oder ob das Volumen wie im FDXM lange vor sich hin dümpelt. Daher stürzen wir uns direkt zur Markteröffnung mit Live-Konto ins Trading der neuen Micro-Kontrakte und schauen uns auch mal das umgesetzte Volumen an. Außerdem starten wir mal einen kleinen Vergleich mit dem deutschen Heimatmarkt.

weiterlesen

Der AMP Futures Starter Guide ist da!

Das Jahr 2018 war voller Turbulenzen und hat die Trader- und Brokerwelt ordentlich durcheinandergewirbelt. Die ESMA (European Securities and Markets Authority) hat Brokern und Tradern engere Spielregeln auferlegt, eine davon war die drastische Reduktion des Hebels im Forex- und CFD-Segment. Nicht wenige Trader haben daher die sich immer enger ziehende Schlinge im OTC-Bereich dazu genutzt, sich mit dem Futures-Markt zu beschäftigen und ein Konto bei AMP Futures in den USA zu eröffnen.

weiterlesen

FDAX-Trading: Längere Handelszeiten ab Dezember 2018

Während die amerikanischen Futures schon lange quasi durchlaufen oder nur eine kleine Unterbrechung haben, ist an der Eurex spätestens um 22:30 Schluss mit dem Handel. In einigen Futures endet der Handel sogar bereits um 18:30h. Die Folge sind teilweise sehr große Gaps (Kurslücken) am nächsten Tag, die viele Trader davor zurückschrecken lassen, über Nacht Positionen im FDAX zu halten. Die Situation dürfte sich jetzt bessern, denn auch die Eurex möchte ihre Pforten nun fast rund um die Uhr öffnen und somit die Handelszeiten verlängern. FDAX-Trader müssen sich nun also bald nicht mehr vor großen Kurslücken fürchten, zudem dürften die verlängerten Handelszeiten weitere Marktteilnehmer aus Asien und den USA anlocken und dem sonst recht dünnen DAX zu einer höheren Liquidität verhelfen.

weiterlesen

AMP Futures: Ab heute neue zweistellige Kontraktsymbole mit CQG

Am Wochenende gab es eine größere Umstellung beim Datenfeed- und Plattformprovider CQG. Viele Futures-Trader schätzen den akuraten CQG-Datenfeed, der auf echten Tick-by-Tick-Daten basiert und nicht etwa auf minderwertigen Snapshot-Kursen. Mit echten Tick-by-Tick-Daten erreicht der Trader eine schnellere und präzisere Orderausführung, was im Zweifel bei hochpreisigen Futures bares Geld bedeuten kann. Anfänger im Futures-Handel sollten sich also einmal informieren, welchen Datenfeed sie überhaupt benutzen und wie dieser generiert wird. Auch AMP-Futures bietet den CQG-Datenfeed als mögliche Option an. Wer heute seine Handelsplattform hochfuhr, um mit dem Trading zu starten, dem ist die Änderung bereits aufgefallen: Um Future-Kontrakte zu unterstützen, die über den Zeitraum von 10 Jahren hinausgehen, hat CQG die Symbole für die Jahreskennzeichnung von einer einstelligen auf eine zweistellige Schreibweise geändert, damit eine eindeutige Zuordnung des Kontraktes möglich wird.

weiterlesen

Hexensabbat voraus! Das droht Tradern am Großen Verfallstag.

Der sogenannte Große Verfall oder Hexensabbat ist wichtiges Fundamentales Ereignis, das vor allem Futures- und Optionshändler auf dem Schirm haben sollten. An diesem Tag verfallen nämlich Optionen und Futures auf die meisten der gehandelten Werte, zum Beispiel den DAX. Während es bei Cash-gesettelten Produkten weniger Probleme gibt, da die Position einfach vom Broker geschlossen (teils kostenpflichtig) wird, kann es bei anderen Produkten theoretisch tatsächlich zu einer physischen Lieferung kommen, wie zum Beispiel im Crude Oil. Am kommenden Freitag, den 15.06.2018 ist es wieder soweit und die Hexen tanzen über das Parkett.

weiterlesen

Traden mit Footprint und Orderflow

Obwohl das Thema Orderflow- und Footprint-Trading bereits seit der Jahrtausendwende modernisiert und in Amerika verbreitet wurde, ist es in Deutschland erst vor wenigen Jahren so richtig bekannt geworden und erfreut sich aktuell einer immer größeren Beliebtheit. Nach der ersten Folge zu dieser Thematik mit dem Titel “Volumentrading: Traden mit dem Volume Profile” wollen wir im heutigen Video-Tutorial auf den zuvor vermittelten Erkenntnissen aus der Volumenanalyse aufbauen und uns eingehender mit dem Footprint-Chart auseinandersetzen.

weiterlesen

Futures Abkürzungen bei AMP

Futures sind standardisierte Kontrakte an der Börse und im Futures-Handel gibt es spezifische Abkürzungen, mit denen jeder Kontrakt indiviudell bezeichnet wird. Ein Beispiel dafür wäre ESF9 für einen E-Mini S&P Kontrakt mit dem Auslaufmonat Januar 2019. Diese Informationen lassen sich aus dem Kürzel entnehmen. Dennoch verwenden Broker und Datenfeed-Provider oft unterschiedliche Bezeichnungen, weswegen man mit den herkömmlichen Bezeichnungen nicht weiterkommt. Für Anfänger im Futures-Trading ist es daher häufig verwirrend, mit den verschiedenen Abkürzungen konfrontiert zu werden, ohne deren Bedeutung zu kennen. In diesem Artikel klären wir, wie die richtigen Bezeichnungen in einem Futures-Konto bei AMP mit der Software Multicharts.Net und dem Datenfeed CQG lauten.

weiterlesen