Leben ohne Steuern!

Nicht nur für Trader ist es interessant, den Lebensmittelpunkt so zu wählen, dass die Steuerlast möglichst gering ausfällt. Auch andere Selbstständige/Unternehmer aber auch Angestellte im Homeoffice können von einem Ortswechsel steuerlich profitieren. Doch nicht immer bietet die Destination mit der geringsten Steuerlast den besten Lebensstandard. Bevor man sich also daran macht, die eigene Steuerlast durch eine Auswanderung zu minimieren, sollte man sich ebenfalls folgende Fragen stellen:

  • Welche Infrastruktur benötige ich/möchte ich in meinem Auswanderungsland haben (z. B. Internet, Strom- und Wasserversorgung, Kindergärten/Schulen, Krankenhäuser)?
  • Wie sieht es in dem Land mit der Rechtssicherheit aus, z. B. beim Erwerb von Immobilien?
  • Wie wird das Land regiert? Wie wird Eigentum von der dortigen Regierung behandelt?
  • Welche soziale Absicherungen möchte ich vor Ort haben und auf welche kann ich verzichten?
  • Wie kann ich mich ansonsten privat versichern?
  • Welche Naturkatastrophen sind in dem Land regelmäßig zu erwarten und wenn ja in welchen Regionen?
  • Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit eines bewaffneten Konfiktes oder Krieges im Auswanderungsland?
  • Wie schnell kann ich wieder in Deutschland sein, wenn ich das möchte?
  • Welche Regeln und Gesetze muss ich im Auswanderungsland kennen und einhalten?
  • Welche Regeln muss ich beachten, um tatsächlich in Deutschland nicht mehr steuerpflichtig zu sein?
  • Unter welchen klimatischen Verhältnissen kann und möchte ich angenehm leben?
  • Möchte ich mich innerhalb oder außerhalb der EU positionieren, mit allen Vor- und Nachteilen?
  • Welche Sprache wird im Auswanderungsland gesprochen und kann ich diese lernen, um mich (und meine Familie) dort gut in die Gesellschaft zu integrieren und mich wohlzufühlen?
  • Welche Dinge muss ich bereits vor der Auswanderung in Deutschland organiniseren, damit es nicht zu bösen Überraschungen kommt (Banken, Abmeldung vom Einwohnermeldeamt etc.)?
  • Falle ich mit meinem Firmenkonstrukt unter die deutsche Wegzugsbesteuerung und wenn ja, wie kann ich diese vermeiden?
  • Welche Steuern fallen für meine Einkünfte vor Ort an und wie versteuer ich diese richtig?
  • Welches Firmenkonstrukt ist die richtige Lösung für meinen Fall im neuen Zuhause?
Auswandern in 50 steuerfreie Nationen

Die professionelle Auswanderer-Beratung

Wie man sieht, müssen vor einer potenziellen Auswanderung zahlreiche Aspekte genau überlegt und geplant werden, wenn sie nicht zum Glücksspiel werden und im Desaster enden soll. Eine individuelle Auswanderer-Beratung ist damit fast unabdingbar, da sich die Ausgangslage für fast jeden Menschen stark von der Situation eines anderen unterscheidet. So muss beispielswese bereits ein Trader, der in Deutschland unter dem Dach einer GmbH tradet, völlig andere Regeln beachten als ein Trader, der beispielsweise nur das eigene Vermögen verwaltet. Auch muss für den Individualfall die richtige Firmierung im neuen Land gewählt werden. Ein Fehler im Anfangs-Setup kann hier später exorbitant hohe Folgekosten oder Strafen zur Folge haben.

Beratung mit Christoph Heuermann

Herkömmliche Steuerberater aus Deutschland sind mit den unterschiedlichen Möglichkeiten und rechtlichen Fallstricken vor Ort im Auswanderungsland zumeist völlig überfordert. Eine kompetente Auswanderer-Beratung, die für jeden Individualfall exakt zugeschnitten ist, bekommt man daher bei Christoph Heuermann, der nicht nur bereits fast alle Länder dieser Welt bereist, sondern sich eine gewaltige Expertise zu den Themen Steueroptimierung und Auswanderung aufgebaut hat. Zusätzlich kann Christoph direkt vor Ort auf ein kompetentes Team aus Steuerberatern und/oder Rechtsanwälten zurückgreifen, die den Aufbau eines rechtssicheren Firmenkonstruktes überhaupt erst möglich machen:

Auswanderer-Literatur

Wer sich bereits auf eigene Faust schlau machen möchte, kann dies natürlich bereits vorab tun, um bereits eine Vorauswahl zu treffen und bei der finalen Auswanderungsberatung bereits gezielt die richtigen Fragen zu stellen. Hierfür bietet sich die umfassende Reihe an ebooks an, die man sich gezielt zusammenstellen kann:

  • Besteuerung vermeiden: Auf über 330 Seiten verrät ein pensionierter Steuerberater Tipps und Tricks zur Steuervermeidung aus seiner über 50-jährigen Arbeit. Die Lektüre ist für Laien verständlich aufbereitet.
  • Auswanderer-Lexikon: Die 50 attraktivsten und steuerfreien Länder im Vergleich: Angola, Bahamas, Barbados, Bermuda, Botswana, Britische Jungferninseln, Bulgarien, Cayman Inseln, Chile, Costa Rica, Curaçao, Dominikanische Republik, Estland, Französisch Polynesien, Georgien, Guatemala, Hong Kong, Irland, Isle of Man, Jamaica, Jersey, Jordanien, Kamerun, Kroatien, Litauen, Luxemburg, Macau, Malaysia, Malta, Mauritius, Montenegro, Namibia, Nicaragua, Neuseeland, Panama, Paraguay, Philippinen, Portugal, Rumänien, Seychellen, Singapur, Slowakei, Taiwan, Thailand, Trinidad und Tobago, Tschechien, Uruguay, Vereinigte Arabische Emirate, Vereinigtes Königreich und Zypern.
  • Firmen-Lexikon: Die Pflichtlektüre für alle Firmengründer im Ausland. Das Firmen-Lexikon enthält 60 Rechtsformen für Firmen, 33 vergleichende Indikatoren inklusive aller relevaten Doppelbesteuerungsabkommen zwischen DACH und USA
  • Das Banken-Lexikon: Für alle, die ihr Geld in Sicherheit bringen wollen enthält das Bankenlexikon Konten, Strukturen und Kombinationen zur Vermeidung von Bankenkrisen, sowie Detailinformationen über die besten Banken der Welt. Informationen über Kryptowährungen, Regulierung und vieles mehr.
  • Das Staatsbürgerschaften-Lexikon: Für alle, die mehr als eine Staatsbürgerschaft haben möchten oder bereits besitzen. Alle wichtigen Informationen zu weiteren Staatsbürgerschaften im Vergleich von 97 Nationen sowie die schnellsten und günstigsten Einbürgerungsoptionen.

Muss ich als Trader eine Firma gründen?

Viele Trader fragen sich, ob es als Trader als steuerlicher Sicht sinnvoll ist, eine Firma zu gründen. In diesem Video geht Christoph, der Experte für internationale Steuerfragen auf das Thema Trading und Steuern ein:

Firmengründung mit LLC

Die Gründung einer amerikanischen LLC bietet zahlreiche Vorteile:

  • Mögliche Steuerfreiheit, sofern man aufgrund seines steuerlichen Wohnsitzes steuerfrei ist
  • Kaum Buchhaltung bis auf ein kleins Formular was binnen 10 Minuten ausgefüllt ist
  • Keine Reise in die USA nötig
  • Anonymität möglich
  • Gute Reputation für potenzielle Geschäftspartner
  • Abmahn-, Pfändungs- und Vermögensschutz