Naked VPOC: Jetzt auch bei Quantower

Was lange währt, wird endlich gut: Mit der Version 1.124.4 haben die Quantower-Entwickler der Volumentrading-Software Quantower nun endlich auch die sogenannten Naked VPOCs gegönnt. Was normalerweise zum Standard-Repertoire einer solch hoch entwickelten Software gehört, war bislang nur umständlich über den TPO-Chart zu sehen. Doch was ist überhaupt ein Naked VPOC und wie nutzt man ihn im Trading?

Das Schöne am Quantower-Team ist, es hört auf seine Kunden und baut früher oder später viele Wünsche in die Plattform ein, um diese beständig zu verbessern. So ist auch die aktuelle Implementierung von Naked VPOCs nur ein kleiner Bruchteil dessen, was in letzter Zeit an Neuerungen und Verbesserungen ergänzt wurde. Doch die Darstellung von Naked VPOCs ist eigentlich schon ein elementarer Bestandteil jeder professionellen Analysesoftware im Segment Volumentrading und war bislang ein echtes Manko der Plattform. So musste man bislang auf eine weitere Software wie Multicharts ausweichen oder den POC aus dem TPO-Chart nutzen, was aber in Bezug auf die Datenlage nicht zwangsläufig derselbe Preisbereich sein muss.

Was ist ein Naked (V)POC?

Wer jetzt glaubt, dass sich ein nackter (V)POC den ganzen Tag am FKK-Strand räkelt, der täuscht sich. Besser wäre daher eigentlich die Bezeichnung „jungfräulicher VPOC“, denn er wurde noch nicht ein weiteres Mal vom Kurs berührt. Was bedeutet das? POC-Zonen haben die Eigenheit, dass sie recht gerne noch mal vom Kurs aufgesucht und angelaufen werden. Das verwundert wenig, denn immerhin dreht sich rund um den (V)POC das meistgehandelte Volumen und der Markt giert ständig nach dieser Liquidität. Betrachtet man sich einmal einen Chart mit eingeblendetem Volumenprofil fällt auf, dass die Preisbereiche des Vortages oder der Vortage mit dem meistgehandelten Volumen (POC-Bereich) auf welchen Umwegen auch immer meistens noch mal angehandelt werden, um sich dort wieder Liquität zu holen. Somit kann man die Naked VPOCs, also die Preisbereiche, die der Markt im Nachhinein nicht noch einmal besucht hat, an einer Hand abzählen.

Naked VPOC für den Handel nutzen

Grau ist nun die Theorie, aber wie kann man so einen Naked VPOC für den Handel konkret nutzen? Zunächst natürlich der obligatorische Disclaimer, vor allem für Tradinganfänger. Denn nichts im Trading funktioniert immer und schon gar nicht zu 100 Prozent. Naked VPCOs wirken eher wie ein Magnet auf den Markt und werden in der Regel gerne nochmal angelaufen. Das muss nichtmal direkt der Folgetag sein, es kann auch Tage oder Wochen später passieren. Somit sollte man den Naked VPOC eher als Zielzone für einen Trade ansehen, den man aus anderen Gründen eingegangen ist, als dort zu versuchen einen Einstieg zu finden. Aufgrund der potenziell guten Liquidität an diesem Punkt wird man mit hoher Wahrscheinlichkeit aber auch eine sehr gute Ausführung bekommen.

Naked VPOC in Quantower

Der VPOC auf der Marke von 3.972 Punkten im S&P (roter Kreis) wurde erst am übernächsten Tag noch mal aufgesucht und war so lange "naked". Zunächst wurden wir hier noch einmal in Short-Richtung abgelehnt. Doch nachdem die Marke überwunden war, diente sie als starkter Support und es folgten höhere Kurse in der nächsten Session.
Der VPOC auf der Marke von 3.972 Punkten im S&P (roter Kreis) wurde erst am übernächsten Tag noch mal aufgesucht und war so lange „naked“. Zunächst wurden wir hier noch einmal in Short-Richtung abgelehnt. Doch nachdem die Marke überwunden war, diente sie als starkter Support und es folgten höhere Kurse in der nächsten Session.

Naked VPOC in Quantower einfügen

Um den Naked VPOC in Quantower anzuzeigen, wählt man in der „Volume Analysis Toolbar“ am Fuß des Charts entweder sein Step Profile (das Tagesprofil) oder das rechte bzw. linke Profil (für die Darstellung des übergeordneten Profils auf Wochen- oder Monatsbasis). Hier klickt man auf das kleine Zahrad rechts unten, um die Einstellungen zu öffnen. Unter den Einstellungen zum POC im entsprechenden Profil wählt man die Checkbox „Extend POC until intersection“. Nun sollte man seinem nackten POC auch noch eine ansprechende Farbe geben, damit er auch auffällt und schon kann es losgehen mit der Chartanalyse.

In den Einstellungen des Profils die den POC betreffen wählt man den Punkt "Extend POC until intersection" und sieht in der Folge sämtliche unberühten POCs auf einen Blick.
In den Einstellungen des Profils, die den POC betreffen, wählt man den Punkt „Extend POC until intersection“ und sieht in der Folge sämtliche bislang unberühten POCs auf einen Blick.

Devisenhandel

RISIKOWARNUNG: Devisen-, Futures- und CFD-Handel auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und ist daher nicht für jeden Anleger geeignet. Alle Finanzprodukte mit Hebelwirkung bergen ein hohes Risiko für Ihr Kapital. Mit dem Handel solcher Finanzprodukte können Sie Ihre gesamte Einlage verlieren. Bevor Sie handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Investitionsziele, finanziellen Umstände, Bedürfnisse sowie Ihren Erfahrungsstand und Ihre Sachkenntnis in Betracht ziehen. Der Inhalt dieser Website darf nicht als persönliche Anlageberatung verstanden werden. Durch den Handel und die Spekulation mit Devisen, könnten Sie einen Teil oder den kompletten Verlust Ihrer hinterlegten Geldeinlage erleiden und sollten deshalb nicht mit Kapital spekulieren, dessen Verlust Sie sich nicht leisten können. Seien Sie sich aller Risiken bewusst die mit dem Devisenhandel verbunden sind. VERGÜTUNG: Im Rahmen von Partnerprogrammen kann die erfolgreiche Promotion von auf dieser Webseite gelisteten Anbietern vergütet werden. Alle über unseren Link eröffneten Live-Konten berechtigen zum kostenlosen E-Mail-Support unter info [at] devisen-handeln.org zu den Themengebieten Daytrading, Swing Trading und Social Trading.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.