Profitabler Traden mit Gost, Version 2.0 Produktvorstellung

Was im Jahr 2020 als kleines Projekt für automatisierte Teilverkäufe im StereoTrader begann, hat sich im Laufe der Zeit zu einem ausgereiften eigenständigen Programm gemausert. So kann man mit Gost 2.0 jetzt neu nicht nur solche Teilverkäufe durchführen, sondern ganze voll- oder halbautomatische Trading-Strategien umsetzen oder gar Linien von anderen Tradern mit dem TC-Live AddOn handeln lassen. Gestern wurde die neue Version 2.0 vorgestellt:

Über Gost, das kleine aber feine Zusatzprogramm für den StereoTrader wurde an dieser Stelle bereits häufiger berichtet. Angefangen vom vollautomatischen Band-Trading mit den strategischen Grid-Orders des StereoTraders über komplexe Stop- und Take Profit-Optionen mit der Limit Pullback-Order lässt Gost mittlerweile keine Wünsche mehr offen und hat für jeden erdenklichen Tradingstil eine passende Lösung zu bieten. Gost hat inzwischen einen gewaltigen Funktionsumfang, ist mit der Zeit immer besser geworden und aus dem täglichen Einsatz im Handel einfach nicht mehr wegzudenken. Zu gut sind einfach die vielfältigen Möglichkeiten, mit den vorhandenen (Teil-)Automatismen seinen Handel zu systematisieren und dadurch mehr aus dem Markt zu holen sowie den Handel profitabler zu gestalten. Mit Gost kann man mittlerweile jeden Handelsansatz voll- oder halbautomtisch umsetzen, ohne dabei etwas programmieren zu müssen. Bei Fragen zur Konfiguration stehen kompetente Mitglieder und die Moderatoren in der Facebook-Gruppe parat.

Neu in Gost 2.0

Beschränken wir uns daher in diesem Artikel auf die brandneuen Funktionen der Version 2.0, die natürlich nun auch in den Gost StarterGuide eingearbeitet werden. Das Update bringt, abgesehen von einem richtig schick gewordenen neuen Layout, zahlreiche weitere hilfreiche Neuerungen mit sich.

  1. Einklappbare Panels: Gerade wer einige AddOns im StereoTrader verwendet, kennt das Problem: irgendwann geht die freie Sicht verloren. Über die neuen kleinen Pfeile kann man ungenutzte Funktionspanels einfach wegklappen oder Gost gleich komplett abdocken und an eine andere Stelle verschieben. Gleiches gilt für das neu gestaltete Quick-Panel. Hier kam mit dem Flat-Button eine extrem hilfreiche neue Funktion hinzu, die dem offenen Trade eine Market-Trail Order in voller Size hinterherschicken kann und damit oftmals unglaublich weit kommt.
  2. Apropos Quick-Panel: Neben dem bisherigen MTO-Trail mit fixem Punkteabstand kam nun die volle Palette an TA-Trails hinzu, die dem Tick Average des jeweiligen Handelswerts folgen und damit oftmals viel weiter trailen als andere Trails. Für jeden Scalper ein absolutes must have! Aber auch Swing- oder Daytrader können nun bequem Teilverkäufe mit weiteren neuen Trailarten auslösen lassen, wie z. B die ebenfalls beliebten Trail-Methoden Priax oder PLH Peak.
  3. Während sich beim etablierten Band-Trading keine großen Änderungen ergeben haben, gibt es weitere neue Level-Funktionen. So kann man jetzt mithilfe von Gost Trail-Levels dem laufenden Markt ein gesamtes Grid hinterhertrailen lassen oder die Levels dazu verwenden, automatisierte Teilverkäufe per MTO vorzunehmen. Mithilfe der neuen Funktionen “Normal”, “Support & Resistance” oder “Breakout” kann man vollautomatisierte Breakout-Setups oder eben Widerstands- und Unterstützungszonen handeln.
  4. TC Levels: Die wohl umfangreichste und sicherlich innovativste Neuerung in Gost, auf welche die StereoTrader-Gemeinde lange hingefiebert hat, verbirgt sich unter dem Reiter TC Levels. Mithilfe dieser Funktion lassen sich die Linien aus dem TC Live AddOn, z. B. von Dirk Hilger, automatisch handeln! Trader müssen folglich das TC-Live AddOn in ihren StereoTrader laden und können fortan die Dirk Hilgers Linien vollautomatisch von Gost handeln lassen, sogar nach der entsprechende Legende und unter Berücksichtigung der jeweiligen Linienfarbe.

Bilderstrecke

Um Platz zu sparen, kann man in Gost 2.0 nun nicht benötigte Segmente mithilfe der kleinen Pfeile einklappen. Das gilt auch für das Quicktrading-Panel. Hier ist zusätzlich der Flat-Button hinzugekommen, mit dem man dem laufenden Trade sofort einen Trail hinterherschicken kann.
Um Platz zu sparen, kann man jetzt in Gost 2.0 nicht benötigte Segmente mithilfe der kleinen Pfeile einklappen. Das gilt auch für das Quicktrading-Panel. Hier ist zusätzlich der Flat-Button hinzugekommen, mit dem man dem laufenden Trade sofort einen Trail hinterherschicken kann.
Wer Gost komplett entkoppeln und vom unteren Rand lösen möchte, der kann nun die Undock-Funktion verwenden und Gost an eine andere Stelle schieben.
Wer Gost komplett entkoppeln und vom unteren Rand lösen möchte, der kann nun die Undock-Funktion verwenden und Gost an eine andere Stelle schieben.
Gost Level, zum Beispiel für ein Stop-Grid bleiben nun nicht mehr auf der Stelle stehen sondern können dem laufenden Markt hinterher getrailt werden.
Gost Level, zum Beispiel für ein Stop-Grid, bleiben nun nicht mehr auf der Stelle stehen sondern können dem laufenden Markt als ganzes Grid hinterher getrailt werden.
Mithilfe der Bracket-Funktion kann man nun eigene Range-Breakout-Systeme umsetzen oder aber die beiden Level als Zonen für Support & Resistance definieren.
Mithilfe der Bracket-Funktion kann man nun eigene Range-Breakout-Systeme umsetzen oder aber die beiden Level als Zonen für Support & Resistance definieren. Das Ganze natürlich auch in Kombination mit dem Gost Trendband.
Wer Gost etwas kleiner haben möchte, wählt im StereoTrader SetupMenü unter Layout "kleine SEA-Panels".
Wer Gost etwas kleiner haben möchte, wählt im StereoTrader SetupMenü unter Layout “kleine SEA-Panels”.
Flagschiff der neuen Version ist mit Sicherheit die TC-Levels Funktion, mit der sich die Linien von anderen Tradern, z. B. Dirk Hilger, automatisiert handeln lassen. Dabei wird sogar die komplexe Handelslegende von Dirk Hilger mit den verschiedenen Linienfarben berücksichtigt. Voraussetzung für die Nutzung der Funktion ist das TC-Live AddON für den StereoTrader.
Flagschiff der neuen Version ist mit Sicherheit die TC-Levels Funktion, mit der sich die Linien von anderen Tradern, z. B. Dirk Hilger, automatisiert handeln lassen. Dabei wird sogar die komplexe Handelslegende von Dirk Hilger mit den verschiedenen Linienfarben berücksichtigt. Voraussetzung für die Nutzung der Funktion ist das TC-Live AddON für den StereoTrader.

Gost 2.0: Einführung in die neue Version

Gost kaufen oder testen

Wer sich von der vollen Gost-Funktionalität überzeugen möchte, kann Gost hier kaufen oder testen.

Devisenhandel

RISIKOWARNUNG: Devisen-, Futures- und CFD-Handel auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und ist daher nicht für jeden Anleger geeignet. Alle Finanzprodukte mit Hebelwirkung bergen ein hohes Risiko für Ihr Kapital. Mit dem Handel solcher Finanzprodukte können Sie Ihre gesamte Einlage verlieren. Bevor Sie handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Investitionsziele, finanziellen Umstände, Bedürfnisse sowie Ihren Erfahrungsstand und Ihre Sachkenntnis in Betracht ziehen. Der Inhalt dieser Website darf nicht als persönliche Anlageberatung verstanden werden. Durch den Handel und die Spekulation mit Devisen, könnten Sie einen Teil oder den kompletten Verlust Ihrer hinterlegten Geldeinlage erleiden und sollten deshalb nicht mit Kapital spekulieren, dessen Verlust Sie sich nicht leisten können. Seien Sie sich aller Risiken bewusst die mit dem Devisenhandel verbunden sind. VERGÜTUNG: Im Rahmen von Partnerprogrammen kann die erfolgreiche Promotion von auf dieser Webseite gelisteten Anbietern vergütet werden. Alle über unseren Link eröffneten Live-Konten berechtigen zum kostenlosen E-Mail-Support unter info [at] devisen-handeln.org zu den Themengebieten Daytrading, Swing Trading und Social Trading.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.