World of Trading 2019 – muss man dahin?

In rund vier Wochen, genauer gesagt am 15. und 16. November, öffnet die größte Tradermesse in Deutschland mal wieder ihre Pforten. Viele Tradinganfänger fragen sich, ob sich ein weiter Weg der Anreise zur WOT wohl lohnt und ob man dort den berühmten “Heiligen Gral” findet. Daher gibt es im heutigen Video eine kurze Einordnung meinerseits zur WOT im Allgemeinen und ein kleines, persönliches Empfehlungsprogramm mit bestimmten Seminaren, die ich interessant finden würde.

14 Jahre ist es jetzt schon her, dass die WOT das Licht der Welt erblickte. Kinners, wie die Zeit vergeht! Seither hat sich viel getan in der Trader-Szene und für den Retail-Trader hat sich dann doch einiges zum Guten gewendet. Wenn man bedenkt, welche tollen Handelsplattformen einem heute zur Verfügung stehen und wie drastisch die Orderkosten seither gesunken sind, dann muss man sich fast wie ein Methusalem vorkommen. Jaja, damals sind wir noch mit 5 Pips Spread auf den EURUSD im nackten MT4 rumgegurkt! Und Re-Quotes, weiß heute eigentlich noch irgendwer, was Re-Quotes sind? Das waren so kleine fiese Pop-Up-Fenster, die dich nervend fragten, ob Du auch WIRKLICH zum Preis x kaufen oder verkaufen willst, wenn du den Sell- oder Buy-Button gedrückt hast. Und das nicht nur einmal, sondern am besten gleich zehnmal hintereinander, bis der Markt einen halben Kilometer weiter war und wirklich nicht mehr dort, wo man eigentlich hätte einsteigen wollen. Das waren damals neben irgendwelchen Mindestabständen für StopLoss und Take Profit die beliebtesten Schikanen, die Broker so an die Tagesordnung legten, um armen Tradinganfängern das Geld aus der Tasche zu rödeln. Früher war eben doch nicht alles besser, zumindest in Bezug auf das Trading. Doch hören wir auf in der lauschigen Vergangenheit zu schwelgen und kommen zur Gegenwart. Die Crème de la crème der deutschen Tradingbranche gibt sich auf der WOT 2019 die Klinke in die Hand und wir schauen mal, was uns hier interessieren könnte.

Aussteller und Referenten

Im Grunde ist auf der WOT fast alles und jeder irgendwo vertreten, was in der Trader-Szene Rang und Namen hat. Diverse Broker präsentieren ihren Stand und man hat mal die einzigartige Möglichkeit, sich mit seinem Account-Manager persönlich in Verbindung zu setzen und ihm für die hohe Slippage beim letzten Trade die Ohren langzuziehen oder ihm für den tollen Service zu danken. Neben den Seminarräumen, wo interessante Vorträge und Schulungen angeboten werden, wartet auf der großen Hauptbühne am Freitag das Main Event mit dem großen Live-Trading. Dirk Hilger, Orkan Kuyas, Sven Kleinhans und Carsten Umland werden hier live vor Publikum traden und dem Zuschauer interessante Einblicke in ihren jeweiligen Handelsstil gewähren.

Seminarprogramm: das würde ich mir ansehen

So ein bisschen erinnert es an die guten alten Zeiten an der Uni, als man sich aus dem breiten Vorlesungsangebot noch selbst seinen Stundenplan zusammenbasteln musste. Einfach ist es nicht bei so vielen tollen Semiaren. So gehe ich mal die einzelnen Vorträge durch und gucke mal, was mich besonders interessieren würde und was für einen Trading-Anfänger wohl eine ganz gute Kombination wäre. Herausgekommen ist dabei dieses PDF:

Mein persönlicher Empfehlungsplan für die WOT 2019.
So etwa würde ich mein Seminarprogramm zusammenstellen. Wer will, kann sich das Blatt ausdrucken und mit auf die Messe nehmen.

WOT 2019: Muss ich dahin?

15% Messerabatt mit diesem Link

Und weil es auf der WOT so schön ist, hauen wir zur Feier des Tages noch einen kleinen Messerabatt mit 15% auf ein Seminar deiner Wahl raus, auch die Eintrittskarten gibt es hier umsonst. Ich denke, ich werde, wenn nichts dazwischen kommt nach ein paar Jahren Abstinenz hier auch mal wieder aufkreuzen und als “rasender Reporter” ein bisschen unterwegs sein für alle, denen die Anfahrt zu weit ist.

Also bis dann, viel Spaß auf der WOT 2019!

Devisenhandel

RISIKOWARNUNG: Devisen-, Futures- und CFD-Handel auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und ist daher nicht für jeden Anleger geeignet. Alle Finanzprodukte mit Hebelwirkung bergen ein hohes Risiko für Ihr Kapital. Mit dem Handel solcher Finanzprodukte können Sie Ihre gesamte Einlage verlieren. Bevor Sie handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Investitionsziele, finanziellen Umstände, Bedürfnisse sowie Ihren Erfahrungsstand und Ihre Sachkenntnis in Betracht ziehen. Der Inhalt dieser Website darf nicht als persönliche Anlageberatung verstanden werden. Durch den Handel und die Spekulation mit Devisen, könnten Sie einen Teil oder den kompletten Verlust Ihrer hinterlegten Geldeinlage erleiden und sollten deshalb nicht mit Kapital spekulieren, dessen Verlust Sie sich nicht leisten können. Seien Sie sich aller Risiken bewusst die mit dem Devisenhandel verbunden sind. VERGÜTUNG: Im Rahmen von Partnerprogrammen kann die erfolgreiche Promotion von auf dieser Webseite gelisteten Anbietern vergütet werden. Alle über unseren Link eröffneten Live-Konten berechtigen zum kostenlosen E-Mail-Support unter info [at] devisen-handeln.org zu den Themengebieten Daytrading, Swing Trading und Social Trading.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.