Der perfekte Einstieg: die 3er-Bestätigung

Im folgenden Video-Tutorial möchte ich Ihnen eine sehr erfolgreiche Einstiegs-Strategie zeigen. Die Strategie ist mit ein bisschen Übung und Augenmaß für jedermann leicht umzusetzen. Sie soll vor allem Anfängern helfen, unnötige Verluste im Trading zu vermeiden und leichter einen perfekten Einstieg zu finden. Sie liefert ein gutes CRV.

Der perfekte Einstieg – gibts den überhaupt? Mit Sicherheit nicht, jedenfalls nicht, solange es Spreads, Spikes und Gaps gibt. Aber wir kommen mit der 3er-Bestätigung schon recht nah an einen perfekten Einstieg ran. Die Strategie funktioniert sowohl für Long als auch für Short Trades und auf allen Timeframes. Natürlich ist das Signal umso wertvoller, je höher der Timeframe. Ich handel diese Strategie bei Admiral Markets primär im 5-Minuten und 15-Minuten-Chart, im Dow Jones auch oft im 1-Minuten-Chart.

Hilfsmittel

Außer den ganz normalen horizontalen Trendlinien und 2 MAs für den Ausstieg brauchen wir sonst keine Hilfsmittel, nur ein blankes Chart. Oszillatoren und irgendwelche Zauber-Indikatoren können wir getrost außen vor lassen. Wir brauchen auch keinen Master in Finanzmathematik, einfach bis 3 zählen reicht hier! Unser Indikator ist der Preis. Die Einstellung der Moving Averages: EMA 25, SMA 50, Standard-Werte.

Werte und Instrumente

Die Strategie funktioniert vor allem gut in Indizes, Aktien, Öl, Gold und Silber, also vor allem in CFDs. Bei Devisen funktioniert sie meiner Erfahrung nach weniger gut, weil hier zu viel Liquidität herrscht. Der Markt muss hierfür einigermaßen volatil sein, allerdings auch nicht zu sehr. Die 3er-Bestätigung funktioniert am besten nach deutlichen Sell-Offs und Buy-Ups.

Regel

Die Einstiegsregel lautet folgendermaßen: Sobald ein Kurs es 3 mal hintereinander nicht schafft, ein bestimmtes Preisniveau zu durchstoßen, läuft er in die Gegenrichtung.

3er-Bestätigung Long

Die 3er-Bestätigung funktioniert in beide Richtungen.

3er-Bestätigung Long
Sobald der Kurs nach einem Sell Off eine Unterstützung 3-Mal nicht nach unten durchbrechen kann, gehen wir Long.

3er-Bestätigung Short

Auch in Short-Richtung funktioniert diese Trendwende-Formation. Sobald der Kurs nach einem starken Buy Up den Widerstand 3-Mal nicht überwinden kann, gehen wir Short.

3er-Bestätigung Short
Dabei gilt es zu beachten, dass der Kurs oftmals beim 3. Mal durchspiked, um die Stops abzufischen. Dagegen hilft nur eine kleine Positionsgröße und ein konsequenter Wiedereinstieg.

Ablauf

Die 3er-Bestätigung liefert die besten Signale nach einem deutlichen Sell-Off oder Buy-Up. Wenn Sie einen Sell Off oder Buy up im Chart sehen, gehen Sie ihm mit einer Trendlinie hinterher und wechseln ins 1-Minutenchart. Versuchen Sie nicht, sich verzweifelt in den fallen Kurs reinzushorten oder in den Buy up reinzukaufen. Es wird meist schief gehen. Immer, wenn der Kurs kurz in die Gegenrichtung dreht, setzen Sie die Trendlinie auf Schlusskursbasis und warten ab, ob der Kurs die Linie ein zweites Mal bestätigt. Tut er das nicht, entfernen Sie die Trendlinie wieder und folgen ihm weiter, bis er sie ein zweites Mal bestätigt. Nachdem er sie schließlich ein zweites Mal bestätigt hat, haben Sie zwei Möglichkeiten:

  • Sie setzen eine Sell-Limit-Order oder eine Buy-Limit-Order an der Trendlinie. Den Stop Loss platzieren Sie hinter der Trendlinie. Diese Methode ist etwas riskanter, weil Sie ja noch nicht wissen, ob der Kurs die Linie ein drittes Mal bestätigt oder nicht. Meistens tut er es, aber meistens ist nicht immer. In den Abendstunden bei nachlassender Volatilität kann man diese Methode bedenkenlos verfolgen.
  • Sie platzieren einen Buy Stop bzw. Sell Stop ober- bzw. unterhalb des Kurses. Dann sind Sie 100 prozentig sicher, dass der Kurs die Marke auch zum dritten Mal bestätigt hat. Am besten funktioniert das mit dem neuen Metatrader 5, denn hier können Sie die Stop-Orders dem Kurs manuell „entgegenschieben“ (Handel aus dem Chart). Damit wäre dann auch ein Manko des MT4 behoben.
  • Sie setzen eine Market Order, wenn Sie merken, dass der Kurs die Linie bestätigt. Dies ist eigentlich die schlechteste Lösung, denn aufgrund des Spreads bekommen Sie meist keinen guten Preis und dann ist ihr Ausstieg gefährdet.

Der Ausstieg

Nach der 3. Bestätigung bewegt sich der Kurs auf jeden Fall erst mal in die Gegenrichtung. Nutzen Sie diese Zeit, um den StopLoss in die Gewinnzone zu ziehen und Ihren Trade risikolos zu machen. Stellen Sie die Hälfte der Position glatt, wenn der Kurs die 25er EMA durchstößt und die zweite Hälfte, wenn er unter die 50er SMA läuft. Oder lassen Sie die 2. Hälfte des Trades einfach so  lange weiterlaufen, bis der Kurs eine neue 3er-Bestätigung auf der Gegenseite ausbildet und ziehen den Stop sukzessive nach, um Ihre Gewinne abzusichern.

Einfache Bestätigung vs. 3er-Bestätigung

Eine einfache Bestätigung der Marke reicht oftmals nicht aus. Wie diese Grafik zeigt, ist der Abwärtsdruck zu groß und der Kurs durchbricht das Limit, das er schon einmal bestätigt hat. Warten Sie in Ruhe die 3er-Bestätigung ab. Dreht der Kurs schon nach einer 2er-Bestätigung in die Gewinnzone, lassen Sie ihn einfach laufen. Es kommen später und in anderen Werten noch 1000 andere 3er-Bestätigungen mit einem eindeutigen Setup.

Einfache Bestätigung
Eine einfache Bestätigung, auch wenn sie an einem bedeutenden Widerstand erfolgt, reicht oftmals nicht aus, um den Kurs aufzuhalten. Lieber sollte man warten, bis er Kurs das Level ein zweites Mal bestätigt.

3er-Bestätigung vs. Markttechnik

Wie die folgende Grafik illustriert, ergibt sich der Vorteil der 3er-Bestätigung gegenüber einem Einstieg nach Markttechnik hauptsächlich aus der Tatsache, dass der Initial-Stop viel enger am Kurs sitzen kann. Während der Stop bei einem Einstieg nach Markttechnik ebenfalls unterhalb des letzten Tiefs (bzw. überhalb des letzten Hochs) gesetzt werden muss, um einen Ausstieg aus der Position zu gewährleisten, sobald der Trend gebrochen wird, sitzt der Stop bei einem Einstieg nach 3er-Bestätigung nur wenige Punkte unter dem Einstiegspreis. Der Vorteil: Im Falle eines Scheiterns ist der Verlust bei der 3er-Bestätigung weitaus geringer als bei einem Einstieg nach Markttechnik, gleichzeitig ist der mögliche Profit weitaus größer, da man eine viel höhere Positionsgröße wählen kann.

Markttechnik vs. 3er-Bestätigung
Während der Stop bei beiden Strategien unter dem letzten Tief sitzen muss, erhält man durch die 3er-Bestätigung ein viel besseres CRV: Weniger Risiko in Pips/Punkten und eine mögliche höhere Positionsgröße.

3er-Bestätigung Video

Eröffnen Sie ein Demokonto bei dem Forex- und CFD-Broker Admiral Markets und probieren Sie diese Strategie einmal aus. 

devisenhandel

Daytrader und Swing Trader

95 Gedanken zu „Der perfekte Einstieg: die 3er-Bestätigung

  1. sieht gut aus, wie kann man den mit Mr.Forex in Kontakt treten ?
    Mach doch mal ein Template ?für MT4
    Gruß
    Chris

  2. Hallo Frank,

    würdest Du mir bitte eine Einfachbestätigung 🙂 darüber schicken, ob man das Bild der HPQ Chart als eine 3-er oder 4-er Bestätigung interpretieren kann? Betrachte die Chart bitte von 23.07.2012 bis 17.08.2012 in H1. Die Bestätigungen ab dem 07.08-en.

    Danke für deine Antwort im voraus,
    Csaba

  3. Hallo Frank,

    auch von mir ein großes Lob für Deinen Blog und das Video.

    Ich würde die Strategie auch gerne ausprobieren und habe dazu eine Frage zu dem Zeithorizont.

    Mein CFD-Broker (CMC Markets) hat für bestimmte Indizes/Rohstoffe relativ niedrige Spreads. Das wären:
    1) S&P ASX 200
    2) Dow Jones Industrial Average
    3) DAX
    4) FTSE 100
    5) NASDAQ
    6) S&P 500
    7) Gold
    8) Silber
    9) Rohöl Brent
    10) Rohöl West Texas

    In welchem Zeitfenster würdest Du für die o.g. Assets die 3er-Bestätigung suchen? Im 1-Minuten-Chart oder doch eher 15-Min bzw. sogar auf Stundenbasis?

    Vielleicht hast Du zu den 10 Assets bestimmte Erfahrungen, welche Assets in welchem Zeitfenster am besten klappen.

    Danke und viele Grüße,
    Christian

  4. Hallo, Danke auch Dir für das Lob. Ich bin grad auf der World of Trading, daher kommt die Antwort etwas knapper aus dem Hotelzimmer. CMC hab ich heute auf der WOT besucht, die haben wirklich sehr gute Spreads auf CFDs aber zum Aktienhandel sind sie zu teuer. Ich suche die 3er-Bestätigung für die größte Trefferquote im 1H und 4H-CHart. Wenn der Kurs zum dritten Mal eine gewisse Unterstzung nicht unterbieten kann und dabei noch schöne lange Dochte nach unten stellt, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass er hier dreht, evtl. stoppt er dich vorher kurz noch aus um dann doch zu drehen. Nervig, aber kann passieren. Vice versa für den Short. Die besten Erfahrungen habe ich mit den Indizes gemacht, darunter vor allem mit dem Nasdaq, der sehr schön technisch reagiert (aber immer die Apple-Aktie mit ansehen!). AKtuell geh ich davon aus, dass demnächst die Apple massiv gekauft wird, was natürlich entsprechende AUswirkungen auf den Nasdaq haben wird. Ist aber nur meine persönliche Meinung, keine ausrückliche Handelsempfehlung. Grundsätzlich trade ich den Index mit der eindeutigsten 3er-Bestätigung, also wenn Dow, S&P und Nasdaq alle auf Unterstützungen oder Widerstände laufen, suche ich mir den aus mit der deutlichsten und saubersten Ausbildung dieser Formation. Öl trade ich nicht im Moment, durch Krieg etc. unberechenbar. Öl kommt für den Februar auf die Watchlist, da ist es am günstigsten und wird gekauft. Silber und Gold gehen auch, reagieren aber ein bisschen anders als die Indizes. Muss man mit der Zeit einfach ins Gefühl bekommen. Viel Erfolg weiterhin! CMC hat übrigens ein Tool, was die 3er BEstsätigung automatisch erkennt, ob es gut funktioniert weiß ich aber nicht. Frank

  5. Hallo Frank,

    danke für Deine Antwort.
    Wie war die WOT? Hat sich der Besuch gelohnt?

    Du schreibst, dass Du hauptsächlich im 1H- und 4H-Chart die größte Trefferquote siehst. Oben in Deinem Blog hast Du geschrieben, dass sich die Strategie auch auf dem 15min/5min/1min-Charts anwenden läßt. Hast Du mittlerweile andere Erfahrungen gemacht, dass Du auf die „längerfristigen“ Charts umgestiegen bist?

    Ich würde das CMC-Tool für die 3er-Bestätigung ausprobieren und meine Erfahrungen bei Gelegenheit posten.

    Viele Grüße,
    Christian

  6. Hallo Christian,

    die WOT war mal wieder ein großer Erfolg mit vielen interessanten Seminaren und Handelsansätzen. Ich werde demnächst hier über einige Seminare berichten. Der Besuch diese Messe lohnt sich für jeden Trader, egal wo man herkommt. Auch unser neuer Shop http://www.tradershirts.de ist fantastisch angekommen. Die 3er-Bestätigung funktioniert in allen TFs, nur muss man sich bewusst sein, dass man im 1 Min.-Chart den Kurs auch schneller nachtrailen muss, um die Gewinne nicht wieder alle abzugeben. Mit den 1H und 4H-Charts kriegst du halt eher die großen Bewegungen mit, was ich persönlich entspannender finde. Klick dich einfach durch die verschiedenen Zeitebenen, dann wirst du das sehen.

  7. welchen Intikator nimmst du genau ich finde da mehrere Moving Averages im MT5 doch leider keinen in dem ich folgendes einstellen kann: EMA 25, SMA 50, Standard-Werte.

  8. Ich öffne Moving Averages und ändere bei Periode einfach einmal in 25 und in 50 und die originalen 14 lasse ich so, Richtig?
    Muß ich da noch was anderes ändern?
    Entschuldigt die Fragen doch ich bin Trading Neuling und wollte es nach dieser Strategie probieren.

    Danke

  9. Hallo, ich hätte noch mal zwei Fragen?
    Über welchem zeitraum (Stunden, Tage,…) sucht man sich die drei Bestädigungen, oder ist das egal?
    Wenn es bereits eine dreier Bestädigung gab, handelt es sich da, sollte das selbe preisniveau wiederrum nicht durchbrochen wurden sein um eine neue dreier Bestädigung oder wie verhält sich das da.

    DANKE FÜR DIE ANTWORTEN

  10. Hallo Hendrik, du musst immer alle Timeframes im Blick haben, vom Wochen- bis zum Minutenchart. Grundsätzlich funktioniert die 3er-Bestätigung in allen TFs, am Anfang ist es aber am leichtesten, sich auf 30 Min, 1H und 4H zu konzentrieren, weil die meist am deutlichsten ausgeprägt sind und genug Zeit lassen die Order aufzugeben. In kürzeren TFs muss alles entsprechend schneller gehen. Manchmal bestätigt der Kurs ein Preisniveau auch viermal, bevor er umdreht. Wenn er dann aber gedreht hat und den Trend neu aufgebaut hat, gilt die Formation als „abgearbeitet“. Dann musst du wieder nach einer neuen Ausschau halten. Viel Erfolg und frohe Festtage!

  11. Hat jemand das Setup der 3er-Bestätigung beim DAX in verschiedenen Timeframes mal backgetestet?

    Habe es im 5er der letzten Tage mal überflogen, sieht alles andere als berauschend aus.
    EUR/USD im 15er sieht da schon besser aus.

    Für Backtest-Ergebnisse wäre ich euch sehr dankbar.

    Gruß und Euch allen schöne Weihnachten
    Thorsten

  12. Hallo Thorsten, Danke für Deine Nachricht. Anbei die letzten 3er Bestätigungen. Du hast Recht, der EURUSD hat sich in letzter Zeit toll danach traden lassen, der DAX nur selten. Daher lass ich in solchen Phasen auch einfach die Finger davon. Denk dran, es ist ein Trendwendeformation, die in einem starken Aufwärtstrend nur selten vorkommt, ab und zu beim Retracement. Alle Kurse sind 4xp-Kurse:

    DAX, M30, 17.12. 12:30h
    H1, 05.12. 17:00h

    Dow, M30, 17.12. 12:00h
    05.12. 15:00h

    EURUSD, D1, 05.12.
    M15, 14.12. 15:30h

    GBPUSD, Weekly, 20.12. (schon 144 Pips im Gewinn aktuell 🙂

    WTI, H4, 11.12. 16:00h
    H4, 20.12. 17:00h (läuft noch, aktuell 170 Pips im Gewinn. Lass ich mal noch laufen)

    Nasdaq, H4, 10.12. 13:00h

    S&P 500, M30, 17.12. 12:30h

    Dir auch ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches neues Jahr!

  13. Vielleicht mal noch ein grunsätzlicher Tipp anbei: Ich achte dabei natürlich auch stark auf Intermarket-Korrelationen und die Saisonalität. Beispiel: Da das Kapital in Kürze wieder in den Dollar fließt und Euro und Pfund lange gut gelaufen sind, war es abzusehen, dass der GBP jetzt irgendwann in die Knie geht. Wenn wir jetzt schon Ende Januar hätten, wär ich mit dem GBPUSD-Trade mit Sicherheit sehr viel vorsichtiger gewesen. Wenn dann noch so ne schöne 3er-Bestätigung dazu kommt … Gleiches im Öl – starker Dollar, schwaches Öl. Die aktuellen Unruhen um das fiscal cliff und Neuwahlen in Italien haben mir zusätzlich positiv in die Hände gespielt. Also ich trade die Strategie nicht völlig blind.

  14. Danke für deine schnelle Antwort!

    Mich würde mal interessieren, wie du in den verschiedenen Timeframes deine Stopps setzt.
    Ich denke, im 1h-Chart setzt du sie weiter als im 5er, richtig?
    So wie ich das sehe, kann man nach deinem Setup recht ansehnliche CRV’s auf die Beine stellen.
    Im 1h-Chart hat das Setup beim DAX seit Mitte November 2012 leider nicht allzu häufig funktioniert, aber wenn ich wüsste, wie deine Stopps sind, würde ich mir mal die Mühe machen, einen Backtest zur privaten Verwendung auszuwerten.

    Hoffe auf schnelle Antwort und wünsche ein frohes Fest!

    Gruß
    Thorsten

  15. Ach so, und noch was:

    Steigst du eigentlich am Ende der Periode ein, wenn sich die 3er-Bestätigung manifestiert hat, oder schon in die laufende Periode hinein?

  16. Hallo, der Stop sitzt immer sehr eng unter der Unterstützung/über dem Widerstand, meist nicht mehr als 8 – 10 Punkte und nie mehr als 1% vom Gesamtkapital. Der Grund ist der, dass der Kurs in 60% der Fälle nochmal durchspiked und den Stop holt, bevor er dreht. Ist nervig, aber nicht zu ändern. Ich lass mich also dann lieber ganz eng ausstoppen und steig dann wieder ein, wenn er tatsächlich dreht, weil man dann fast 100% sicher sein kann, dass er richtig läuft. Setze ich meinen Stop weiter, lauf ich Gefahr, dass er doch komplett durchbricht oder sehr weit durchspiked, meinen Stop holt und tschüss sagt und damit unnötig hohen Verlust verursacht. Der DAX ist da oft zickig. Wenn Du nur den DAX handelst OK, aber dann musst du manchmal lange warten und dir entgehen in andern Werten gute Chancen. Die Orders hol ich meist mit Buy/Sell Limit ab, manchmal warte ich aber auch die Bestätigung ab. Ist sone Gefühlssache. Der TF ist egal, der Stop sitzt immer gleich, nie mehr als 8-10 Pkt. Der Exit wird ebenfalls gedrittelt (irgendwie mag ich die Zahl drei 😉 dazu gibts aber im neuen Jahr ein eigenes Video. Das wichtigste ist ein konsequentes Risk- und Moneymanagement. Risikiere nie mehr als 1%-2% / Trade und skaliere Deine Positionsgröße mit wachsender Kontogröße hoch, mit schrumpfender runter. Dann sollte deinem Erfolg nichts mehr im Weg stehen.

  17. Danke für deine schnelle und hilfreiche Antwort.

    Mir ist aufgefallen, dass der DAX, im Gegensatz zu den gängigen Währungspaaren und etwa dem DOW, recht schlecht bei deinem Setup abschneidet. DOW sieht da auf den ersten Blick deutlich attraktiver aus, aber ich bin da gerade am Auswerten und bin mal gespannt auf das Ergebnis.

    Auf jeden Fall stellt dein beschriebener Einstieg eine sehr hilfreiche Anregung dar.

    Ich wünsche dir und deinen Angehörigen noch ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest!

  18. Hallo Frank,

    ich wollte mich bei Dir bedanken. Deine Strategie funktioniert bis jetzt bei mir super. Habe sie jetzt zwei Wochen lang getestet (hauptsächlich im 15 und 5 min chart). Habe damit schon tolle Ergebnisse erzielen können und immer wenn ich Verluste eingefahren habe, dann lag es hauptsächlich daran, dass ich nicht gewartet habe und zu schnell eingestiegen bin. Will sagen, dass es nicht an deiner Strategie lag…sondern an mir. Hätte ich diese Strategie schon vor 1 Jahr benutzt, hätte ich viele Fehler und Verluste vermeiden können. Vielen lieben Dank dafür und weiter so!!! 🙂 LG

  19. Pingback: cobra trading win money | cobratrad66
  20. Servus,
    kann es sein, dass diese Strategie in letzter Zeit nicht mehr so gut funkioniert wie noch vor einem Jahr?

  21. Hallo Jasin, nein die Strategie funktioniert nach wie vor. Behalte die Kategorie „Daily Charts“ im Auge, dort werden immer mal wieder aktuelle Trades auch nach der 3er-Bestätigung gezeigt. Achte auf ein ausgewogenes Risk- und Moneymanagement und auf den Einstieg in einem kleinen TF (1 oder 5 Min.) VG

  22. Hi!

    Kurz zu mir:
    Ich beschäftige mich schon seit ein paar Jahren ab und zu mit der Börse und bin nun auf deine Strategie gestoßen, die mir gut gefällt. Mir ist auch soweit das Risk/Moneymanagement klar.

    Ich hätte mal eine Frage zum Verständnis.
    Im Moment beobachte ich den DAX im MT4 auf 1Std.
    Nach deiner Regel müsste doch gerade der Einstieg/long gegeben sein? Und zwar gibt es am 13.02.,20.02. und 27.02 (also heute) eine horizontale Linie, die nicht nach unten durchstoßen wurde. Diese horizontale Linie liegt bei mir auf 9513.
    Ist das so korregt?
    Stop-loss und Ausstieg habe ich verstanden. Lediglich der genaue Einstieg erschließt sich mir noch nicht richtig. Wann bzw. in welchem Moment genau nach dem dritten „Abprallen“ steige ich jetzt ein?

    Besten Dank
    Manuel

  23. Holá Manuel, Ich sehe, du hast die Strategie verstanden und mit einem Einstieg an der Stelle wärst Du jetzt auch schon 46 Punkte im Gewinn 🙂 Es geht nicht darum, dass der DAX jetzt von hier aus auf 10.000 Punkte steigt sondern dass er soweit in den Gewinn läuft, dass Du Deinen Trade ausskalieren und risikolos stellen kannst. Der korrekte Einstieg erfolgt immer auf der Basis von 1 Minute und zwar in diesem Fall bei 9509 Punkten, als der Abwärtstrend auf 1 Min. eindeutig gebrochen war (siehe Bild). Viele Grüße und viel Erfolg! DAX-M1 27.02.

  24. Wie hoch ist denn deiner trefferquote prozentual mit der dreierbestätigung gesehen?

    Handelst du nur indizes oder auch andere?

  25. Hallo,

    verfolge dich schon seit Jahren. Erstmal ein Lob für deine ganzen Videos die haben mir sehr weiter geholfen. Jetzt zu meiner Frage wie geht man mit der 3er Bestätigung um Bsp im m5 TF wenn ein heftiger sell Off kommt und dann es zu einer 3er Bestätigung kommt, denn es mir sehr oft passiert das der Bären Druck zu stark war und die 3er Bestätigung nicht gehalten hat (kann dir ja mal ein Screenshot zeigen wenn du magst)… Die Frage ist wie setze ich optimal den SL wenn es zur 3er Bestätigung kommt? Wäre cool eine Antwort zubekommen 🙂
    Gruß 🙂

  26. Hallo Sunny, Danke für Deine Frage. Ich setze den S/L so, dass ich maximal 1% meiner Balance verlieren könnte, falls die 3er-Bestätigung nicht hält. Sobald der Trade in den Gewinn läuft, verkaufe ich erste Positionen ab, um mein Risiko weiter zu reduzieren und Gewinn in der Tasche zu haben. Zudem ziehe ich den Stop möglichst rasch auf Break Even. Ich muss auch oftmals mehrmals hinternander einen Einstieg versuchen, bis es klappt, das ist aber normal beim Traden. VG und viel Erfolg!

  27. Hallo, ich finde die 3er Bestätigung echt klasse. In deinem Video macht es den Anschein, dass es immer funktioniert (Trefferquote=100%), aber das ist natürlich nicht so. Man bekommt natürlich auch Fehlsignale, ich würde schätzen, dass 40-50% aller Signale Fehlsignale sind, aber unterm Strich ist man doch profitabel, wenn man es richtig umsetzt.

    Ich habe da trotzdem eine Frage an dich bzgl. der 3er-Bestätigung:
    Was ist das Signal für den Einstieg?

    Ich meine du siehst z.B. ein Doppeltop, der Kurs kommt nochmal hoch. Ab wann weißt du, dass es ein Tripletop wird?
    Wann ist es für dich bestätigt? Du hast mal was von Umkehrsignalen erwähnt, aber was sind für dich konkret die Umkehrsignale?

    Ich meine eine Kerze mit einem langen Docht (Umkehrkerze) mag vielleicht im Tagesschart Bedeutung haben, aber im M1-Chart laufen einem jeden Tag Hunderte solcher Kerzen über den Weg, da muss das ja noch lange kein Umkehrsignal sein.
    Woran kannst du also eine Umkehr im M1 oder M5 Chart erkennen?

    Das wäre echt toll, wenn du darauf eingehen könntest.

    Tradest du übrigens noch andere Strategien als die 3er Bestätigung? Also in einen deiner Live-Trading-Videos habe ich ein wenig den Eindruck, dass du auch viel „aus dem Bauch heraus“ tradest, also ohne festes Regelwerk. Also du wartest nicht immer auf ein bestimmtes Setup meine ich.

    Man liest ja viel von verschiedenen Trendfolgesystemen, Markttechnik etc. , aber die 3er Bestätigung war für mich neu und gerade da sie auf allen Timeframes funktioniert, finde ich sie echt gut. Wenn du noch mehr solcher Strategien auf Lager hast, dann immer her damit. 🙂

    Ich wünsche dir einen schönen Tag und freue mich schon auf weitere Videos von dir!

    Beste Grüße

    omegachigma

  28. Hallo, vielen Dank für Deinen Kommentar! Also wie bereits erwähnt findest du auf meinem YouTube-Kanal viele aktuelle Live-Trading-Videos, in denen – glaube ich – so ziemlich meine ganzen Strategien auch mal vorkommen. Natürlich funktioniert die 3er-Bestätigung nicht immer, aber wir wissen ja alle, dass es keine Strategie gibt, die diese Anforderung erfüllt und eine Trefferquote von 100% aufweist. Vielmehr geht es einfach darum, seinen Trade zumindest so weit in den Gewinn zu bringen, dass man den Stop auf Break even ziehen kann, was dann passiert, bleibt dem Schicksal überlassen. Und hier stehen doch die Chancen bei der 3er-Bestätigung doch sehr gut. Umkehrsignale sind für mich lange Dochte. Aktuelle Beispiele auch immer auf meinem Twitter-Kanal, live aus dem Chart! Diese sollte man sich immer wieder ansehen, um tiefgründiger in die Materie einzusteigen und die Kursmuster im Chart „lesen zu lernen.“ Es kommt immer auch darauf an, was man von einem Trade erwartet, wenn man beispielsweise auf dem 1-Minuten-Chart unterwegs ist und nach einer 3er-Bestätigung einen 1000-Punkte move erwartet, wird mal wohl oder übel enttäuscht werden, aber das sollte jeder einigermaßen erfahrene Trader schon von alleine wissen. Du sagst, Dir kommt es so vor dass ich viel aus dem Bauch heraus trade, damit hast Du nicht ganz unrecht aber auch nicht ganz recht. Ich habe feste Regelwerke, also feste Kursmuster, die eine Reaktion von mir erfordern, wie man in allen Videos sieht. Ich warte stets auf ein bestimmtes Setup das ich auch immer erläuter, daher muss ich ja die Videos pausieren bis ein solches Setup auftritt, ansonsten würde ich ja zu jeder Zeit einfach blind in den Markt springen. Ich bin aber als menschlicher Trader so flexibel genug, dass ich diese Muster einordnen und abwägen kann, was sich dann auf Positionsgröße und/oder Risikomanagement auswirkt. Ansonsten könnte man auch einfach ein (meist unprofitablen) Expert Adivsor laufen lassen und sich ins Bett legen, denn dieser handelt jedes Regelwerk stur nach Plan. Der Vorteil des menschlichen Traders ist ja gerade, dass er die Spuren der anderen Marktteilnehmer im Markt lesen kann um dynamisch und individuell darauf zu reagieren, wodurch er seine eigene Handelsweise permanent optimiert und adaptiert, was man mit einem automatischen Handelssystem ebenso mühselig manuell machen muss, weil es über kurz oder lang sonst unprofitabel wird. Kurz gesagt, ich handel nicht wie ein Expert-Advisor mit absolut festen Regeln, die auch dann zur Anwendung kommen, wenn es im Moment vielleicht gerade völlig ungeeignet ist, sondern eher wie ein Roboter nach festem Regelwerk aber mit Markterfahrung, Flexibilität und gesundem Menschenverstand. Während ich in den Anfängen immer versucht habe, den künftigen Verlauf des Kurses vorherzusagen und häufig damit scheiterte, weil niemand den künftigen Kursverlauf sicher vorhersagen kann, bin ich irgendwann dazu übergegangen, nur noch auf das zu reagieren was das Chart mir sagt und wurde ab diesem Zeitpunkt profitabel. Viele Grüße.

  29. Grundsätzlich sehr hilfreich aber gerade die 3- er bottom oder top ausbildung trägt wirklich sehr viele Risiken mit sich! Wenn man sich dann, beim vierten anstieg oder abfall nicht vom Papier trennt dann kanns sehr schnell gehen!

  30. Hallo

    Jetzt gerade ist beim Tageschart Gold 3 mal unten berührt worden. Funktioniert es auch beim Tageschart. Das würde ja heissen, dass beim Tageschart die Relevanz von 500 Punkten oder so grösser ist oder ???

    Ich versuche es mal. =)

    Beste Grüsse
    Marcel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield