Profitabel traden mit Saisonalitäten

In der ersten Folge der Reihe „Profitabel traden mit Saisonalitäten“ legen wir die Grundlagen für die folgenden Video-Tutorials im Sommer dieses Jahres. Folgende Fragen wollen wir im neuesten Trading-Tutorial klären:

(mehr …)

DAX Trading-Strategie: Fehlausbrüche für sich nutzen

Erfolgreich diskretionär zu handeln heißt vor allem eins: Die Stops der anderen Marktteilnehmer zu kennen. Dabei muss man diese gar nicht physisch im Markt liegen sehen, denn der Chart zeigt sie uns von alleine an: Unter und über wichtigen Widerständen und Trendlinien sind sie positioniert und können uns dabei helfen, mit einem kräftigen Schub in den Markt gehievt zu werden.

(mehr …)

Traden mit dem TOM-Effekt: Apple

Traden mit dem TOM-Effekt: Nicht allen Tradern ist diese saisonale Kapitalmarktanomalie bekannt, die man sich recht einfach zu Nutze machen kann, um sehr profitable Trades durchzuführen und einen statistischen Vorteil am Markt zu genießen. Dabei kommt der TOM hier völlig ohne Jerry aus, wenn er am Ende des Monats die aussichtsreichsten Aktien-Kandidaten sucht. Denn die Abkürzung TOM steht für Turn of the Month.

(mehr …)

Gleitende Durchschnitte

Der Einsatz von Gleitenden Durschnitten (Moving Averages) ist in der Börsenwelt kaum noch wegzudenken. Nicht nur nur Trader nutzen die hilfreichen Linien, die den Durchschnittskurs eines bestimmten Wertes abbilden, sondern auch langfristig orientierte Anleger und Großinvestoren. Gleitende Durchschnitte kann man auf verschiedene Art und Weise einsetzen. Während die einen ein Kreuzen von 2 gleitenden Durchschnitten verwenden, um ein konkretes Tradingsignal abzuleiten, nutzen andere Trader wiederum den Abpraller vom Durchschnitt. Daher soll in diesem Grundlagen-Tutorial für Trading-Anfänger auf die verschiedenen Einstellungen und möglichen Einsatzfelder von gleitenden Durchschnitten eingegangen werden.

(mehr …)

Zurück in die Steinzeit?! Traden mit dem Linienchart.

Der Import des Kerzencharts aus der fernöstlichen Welt in den Westen durch Steve Nison kam einer Revolution in der Trading- und Finanzwelt gleich. Erfunden wurden besagte Candle-Stick-Charts im 18. Jahrhundert von einem japanischen Reishändler, der als „Gott der Märkte“ in die Geschichte einging und mit dieser Darstellungsform der Kurse einen klaren Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Händlern hatte. In Europa und den USA handelte man bis dahin zumeist auf Schlusskursbasis.

(mehr …)

Daytrading mit kleinem Konto | Teil 3 Live Trading

Im dritten und letzten Teil meiner kleinen Video-Präsentation Daytrading mit kleinem Konto zeige ich einen Trading-Tag aus einem kleinen Echtgeld-Konto bei Admiral Markets. Sinn und Zweck dieses Live-Tradings ist es darzustellen, wie sich Kontraktgrößen mithilfe von Mikro-Kontrakten herunterskalieren und somit das Traden auch mit einem kleinen Konto zu einem entspannten und risikoarmen Erlebnis werden lassen.

(mehr …)

Teilverkäufe im Metatrader 4 & Non Farm Payroll Trading

Die Non-farm-Payroll-Daten kommen jeden ersten Freitag im Monat heraus. Prinzipiell handelt es sich dabei um die neu geschaffenen Arbeitsplätze in den USA, die von den Märkten stets mit Argusaugen begutachtet und mit einem Höchstmaß an Volatilität quittiert werden. Im heutigen Video-Tutorial zeige ich, wie ich versuche mich bereits vor Ausgabe der NFP-Daten im Markt zu positionieren, um von der darauffolgenden Vola möglichst profitieren zu können.

(mehr …)