Neu: Futures traden mit Tickmill!

Tickmill ist seit Jahren in der Traderszene als zuverlässiger Forex & CFD-Broker bekannt. Doch die Auswahl an handelbaren Assets und Handelsplattformen war in der Vergangenheit immer recht überschaubar. Dies hat sich nun schlagartig geändert. Denn seit Neuestem kann man mit Tickmill nicht nur echte Futures und Optionen handeln, sondern hat gleichzeitig auch die Wahl zwischen verschiedenen professionellen Futures-Plattformen:

Wer Futures mit Tickmill traden möchte, der muss sich zunächst auf die Unterseite von Tickmill UK begeben, denn nur unter der britischen FCA-Regulierung ist der Futureshandel derzeit möglich. Kommen wir zur Auswahl der verschiedenen Handelsplattformen, die Tickmill für den Handel mit Futures bereitstellt:

  • Tickmill CQG Plattform
  • TradingView
  • SierraChart
  • Multicharts

Auch der Metatrader 5/STMT5 ist neuerdings bei Tickmill anzutreffen, wo der Broker bislang nur mit dem MT4 ausgestattet war. Obwohl der MT5 im Grunde für den Futureshandel geöffnet ist, ist er bei Tickmill derzeit (noch) nicht mit den Futuresbörsen verbunden und rein für den Forex- und CFD-Handel gedacht. Dafür arbeitet Tickmill an einer Anbindung zum Handel echter (physischer) Aktien.

Handelbare Börsen

Bei Tickmill hat der Futurestrader Zugang zu folgenden Börsen: CBOT, CME, COMEX, NYMEX und EUREX. Datenfeedanbieter bei Tickmill ist CQG.

Orderkosten

Wie im Futureshandel üblich, bezahlt man pro Trade eine Kommission. Diese beläuft sich derzeit beispielsweise auf €2.10 im FDAX und $2.55 im ES pro Halfturn, für einen Micro werden rund $0,85 fällig. Die ausführliche Kostentabelle für jeden einzelnen Kontrakt kann man hier einsehen. Damit hat sich Tickmill durchaus in einem kompetitiven Bereich aufgestellt in Bezug auf die Orderkosten, wenngleich die DAX-Trader mit einer Initalmargin von über 30K Euro nicht schlecht staunen dürften.

Margin Micro-Futures

Tradinganfänger oder Trader, die gerne mit kleineren Skalierungen arbeiten können den Umstieg vom CFD auf den Future mithilfe der neuen CME-Microfutures üben. Die Initalmargin für 1 Kontrakt beläuft sich dabei zwischen $715 für den Micro Russel und $1.760 für den Micro Nasdaq. Natürlich gibt es hier auch die gesamte Palette an Micro-Futures auf Währungen und Edelmetalle.

Mit einer geringen Initialmargin von zwischen $715 und $1.760 können bei Tickmill bereits kleinste Micro-Kontrakte auf die bekannten CME-Indizes gehandelt werden. Micro-Futures gibt es mittlerweile auch auf Forex-Paare sowie Gold, Silber und WTI. Somit ist für jeden Trader die richtige Kontraktgröße zu finden.
Mit einer geringen Initialmargin von zwischen $715 und $1.760 können bei Tickmill bereits kleinste Micro-Kontrakte auf die bekannten CME-Indizes gehandelt werden. Micro-Futures gibt es mittlerweile auch auf Forex-Paare sowie Gold, Silber und WTI. Somit ist für jeden Trader die richtige Kontraktgröße zu finden.

Handelsplattformen

Für den Futureshandel muss natürlich auch eine richtige Handelsplattform am Start sein. Tickmill bietet hier derzeit seinen Kunden die Auswahl zwischen:

  • CQG Trader
  • TradingView
  • Multicharts und
  • SierraChart
Die Auswahl an Handelsplattformen hat sich bei Tickmill stark verbessert. So kann der Trader nun zwischen CQG-Trader, Trading View, Multicharts und SierraChart wählen.
Die Auswahl an Handelsplattformen hat sich bei Tickmill stark verbessert. So kann der Trader nun zwischen CQG-Trader, Trading View, Multicharts und SierraChart wählen.

Kosten für die Handelsplattform

Professionelle Futures-Plattformen sind meist viel aufwändiger programmiert als der Metatrader und kosten daher in der Regel Geld. Der Trader hat hier oftmals die Auswahl zwischen einer monatlichen Gebühr, die sich je nach Anbieter auf zwischen $100 und $400 beläuft, oder einer einmaligen Lifetime-Lizenz. Mit einem Tickmill-Konto bekommt man die Handelsplattformen zum günstigeren Preis:

  • Multicharts: 10 USD/Monat
  • Sierra Chart: 10 USD/Monat
  • TradingView: Kostenlos bis Ende Oktober 2021 + kostenlose Top-of-Book-Daten.
  • CQG Desktop: 25 USD/Monat

Kontoeröffnung

Um ein Konto zum Traden von Futures oder Optionen mit Tickmill zu eröffnen, muss man sich bei der britischen Niederlassung registrieren und die erforderlichen Angaben ausfüllen. Viel Spaß beim Futureshandel mit Tickmill!

Devisenhandel

RISIKOWARNUNG: Devisen-, Futures- und CFD-Handel auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und ist daher nicht für jeden Anleger geeignet. Alle Finanzprodukte mit Hebelwirkung bergen ein hohes Risiko für Ihr Kapital. Mit dem Handel solcher Finanzprodukte können Sie Ihre gesamte Einlage verlieren. Bevor Sie handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Investitionsziele, finanziellen Umstände, Bedürfnisse sowie Ihren Erfahrungsstand und Ihre Sachkenntnis in Betracht ziehen. Der Inhalt dieser Website darf nicht als persönliche Anlageberatung verstanden werden. Durch den Handel und die Spekulation mit Devisen, könnten Sie einen Teil oder den kompletten Verlust Ihrer hinterlegten Geldeinlage erleiden und sollten deshalb nicht mit Kapital spekulieren, dessen Verlust Sie sich nicht leisten können. Seien Sie sich aller Risiken bewusst die mit dem Devisenhandel verbunden sind. VERGÜTUNG: Im Rahmen von Partnerprogrammen kann die erfolgreiche Promotion von auf dieser Webseite gelisteten Anbietern vergütet werden. Alle über unseren Link eröffneten Live-Konten berechtigen zum kostenlosen E-Mail-Support unter info [at] devisen-handeln.org zu den Themengebieten Daytrading, Swing Trading und Social Trading.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.