eToro: Mit dem CryptoFund in mehrere Kryptowährungen investieren

Die Social-Trading-Plattform eToro wurde einst als Copy-Trading-Plattform bekannt, auf der man anderen Tradern per Mausklick folgen kann. Mittlerweile wurde das Geschäftsmodell des Social Investments ausgeweitet und es stehen ganze Fonds zur Verfügung, in die man kumuliert investieren kann. Mit dabei jetzt auch der sogenannte CryptoFund, ein CopyFund, der in den letzten 12 Monaten mit 27 Prozent Rendite überzeugen konnte.

etoro-crypto-fund
Der eToro Crypto CopyFunds besteht aus den Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum, Ripple, DASH, Litecoin und Ethereum Classic. Jeder, der vom weiteren Siegeszug der Kryptowährungen überzeugt ist, kann ab jetzt in den Fonds investieren.

Wie es der Name des Funds schon vermuten lässt, besteht die Allokation des Crypto CopyFunds aus den neuen Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum, Ripple, DASH, Litecoin und Ethereum Classic. Zwar kann man all diese Währungen auch einzeln auf eToro traden, mithilfe des Funds diversifiziert man sich jedoch stärker und nimmt so etwas Stress aus seinem Investment. Die Allokation auf die einzelnen Krypto-Coins ergibt sich aus ihrer Marktkapitalisierung und verteilt sich daher wie folgt:

  • BTC: 59,84%
  • Ethereum: 21,22%
  • XRP: 6,60%
  • DASH: 4,20%
  • LTC: 4,09%
  • ETC: 4,05%

Die stärksten Player sind vertreten

Die Kriterien, um in den Crypto CopyFund aufgenommen zu werden, lauten wie folgt: Marktkapitalisierung mindestens 1 Mrd. US-Dollar und durchschnittliches Handelsvolumen von 20 Mio. US-Dollar. Jeden ersten eines Monats wird der Fonds von eToro neu bewertet und die Gewichtung der einzelnen Kryptowährungen ggf. umgestaltet. Zu schwache Kryptowährungen können so ggf. auch aus dem Fonds rausfliegen.

Bitcoin

Mit dem Bitcoin nahm das ganze Drama seinen Lauf: Der Vorreiter der Krypto-Manie darf im Crypto CopyFund natürlich nicht fehlen. Mit einer Marktkapitalisierung von gegenwärtig 40 Mrd. US-Dollar ist der Bitcoin das Schwergewicht im Fonds. Erfunden wurde er von dem Japaner Satoshi Nakamoto mit dem Ziel, eine nicht endlos duplizierbare digitale Währung in den Umlauf zu bringen, die für Online-Transaktionen verwendet werden kann. Da das Mining neuer Coins im Laufe der Zeit immer schwieriger wird, wird es irgendwann nicht mehr als rund 20 Millionen Bitcoins weltweit geben. Viele Trader und Investoren wollen daher schnell noch einen Anteil vom Kuchen und treiben den Preis für den Bitcoin in die Höhe. In einigen Staaten wird der Bitcoin bereits als offizielles Zahlungsmittel akzeptiert, die zugrundeliegende Blockchain-Technologie wird mit hoher Wahrscheinlichkeit die Zukunft des Geld- und Bankenwesens nachhaltig beeinflussen.

Ethereum

Erschaffen von dem Russen Vitalik Buterin im Jahr 2013 hat sich Ethereum mittlerweile zur zweitgrößten Kryptowährung gemausert. Bereits im Februar 2016 konnte Ethereum sich über eine Marktkapitalisierung von 500 Mio. US-Dollar freuen und sie steigt beständig.

Litecoin

Da die Transaktion mit einem Bitcoin von einem zum anderen Teilnehmer einige Zeit braucht, entwickelte der ehemalige Google-Ingenieur Charles Lee eine “Light-Variante” des Blockchain-Schwergewichts: Der Litecoin war geboren. Die Verarbeitungszeit konnte hiermit deutlich reduziert werden. Mit dem Litecoin wurde auch SegWit auf den Markt gebracht.

Ethereum Classic

Ethereum Classic wurde gegründet, um die Ethereum-Nutzer zufriedenzustellen, die sich eine stärker dezentralisierte Währung vorgestellt hatten, die aber trotzdem auf der bewährten Blockchain-Technologie beruht.

Ripple

Ripple wurde vom Amerikaner Jed McCaleb entwickelt, um Banken den Austausch verschiedener Währungen und Kryptowährungen zu erleichtern. Bei der Bank of America und der UBS hat sich Ripple bereits fest etabliert.

Krypto-Performance

Da der Fonds erst im Juni 2017 gestartet wurde, gibt es noch keine langfristige Performance-Statistik zu sehen. Der Copy Funds hängt natürlich zu 100% an der Wertentwicklung der Kryptowährungen. So konnte im August ein Ergebnis von 76,51% eingefahren werden, während die Monate Juni, Juli und September mit einem leichten Minus daherkamen.

krypto-performance
Da der Fonds erst im Juni dieses Jahres gestartet ist, liegt noch keine langfristige Statistik vor. Aktuell liegt der CopyFunds mit 27 Prozent vorne.

Der Crypto CopyFunds ist mit dem Risikolevel 7 eingestuft, das heißt, der Anleger geht bei einem Investment ein hohes Risiko ein.  Wer in den Crypto CopyFunds investieren möchte und von weiterhin steigenden Kryptowährungen ausgeht, der sollte ein Handelskonto bei eToro eröffnen und sich dem Fonds anschließen. 500 Investoren mit einem Gesamtkapital von 300.000 USD freuen sich bereits an der positiven Entwicklung des Funds.

Devisenhandel

Daytrader und Swing Trader.

One thought to “eToro: Mit dem CryptoFund in mehrere Kryptowährungen investieren”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.