Metatrader 4 adé, scheiden tut weh!

Der weltweit verbreitetsten Handelssoftware für den Forex- und CFD-Bereich, Metatrader 4, wird 2017 endgültig der Saft abgedreht. Der Hersteller Metaquotes wird in Kürze seine Updates einstellen und die Verbreitung des Nachfolgers, den Metatrader 5, massiv pushen. Im Folgenden ein kleiner Rück- und Vorausblick auf das neue Flaggschiff von Metaquotes.

Metatrader-5-MT5
Der Metatrader 5 – MT5 wird in Laufe des Jahres 2017 den MT4 nach und nach ersetzen.

Obwohl es den Metatrader 5 bereits seit dem Jahr 2010 gibt, führte er bisher bei Tradern und Brokern ein Schattendasein. Die Gründe dafür sind vielfältig und liegen auf der Hand:

  • Da der Metatrader in seiner „nackten“ Version für den diskretionären Handel eher ungeeignet ist, wurde er vor allem stark von EA-Programmierern auf dem Forex-Markt genutzt. Da dem MT5 mit MQL5 eine völlig andere Programmierstruktur zugrunde liegt, sind EAs und manche Indikatoren des MT4 völlig inkompatibel und auch nicht immer ohne weiteres emulierbar. Die meisten Trader blieben daher bei ihrem bevorzugten System, dem MT4, obwohl der MT5 aufgrund seiner neuen Programmierstruktur weitaus schneller ist. Insofern sollte trotz der sehr ähnlichen Benutzeroberfläche der MT5 nicht als Nachfolgemodell des MT4 angesehen werden, sondern als völlig neu entwickeltes, eigenständiges System.
  • Für die Broker war der MT5 bislang ein teures aber nutzloses Pferd im Stall, wofür sie unnötig viel an Lizenzgebühren zahlen mussten. Viele Broker hatten den MT5 daher erst gar nicht Angebot oder nach kurzer Zeit wieder rausgenommen. Außer ein paar extra Ordermöglichkeiten und etwas mehr Zeiteinheiten sah der Trader auch nicht wirklich einen Vorteil im MT5.
  • Kein Hedging mehr möglich: Bislang war Hedging auf dem MT5 nicht möglich, was viele Trader davon abhielt, die Software zu nutzen. Bei einer offenen Long-Position wurde folglich beim Aufgeben einer Short-Order nur das entsprechende Volumen der Long-Order glattgestellt. In der neuesten Version des MT5 wurde dieser Mangel wieder behoben, um die Attraktivität der Software zu steigern. Der Broker kann nun selbst festlegen, ob der MT5 im Hedging (netting-mode) oder Non-Hedging-Modus betrieben werden soll.

Nicht mehr nur Forex- und CFDs!

Die wahrscheinlich wichtigste Neuerung für Trader und Broker ist, dass mit dem MT5 nicht mehr nur Forex- und CFDs gehandelt werden können, sondern auch börsenregulierte Produkte wie Futures, echte Aktien und Optionen! Obwohl nicht jeder Broker diesen Börsenzugang nutzen wollen wird, stellt Metaquotes die nötigen APIs bereit. Damit dürfte der MT5 weiter in den Fokus diskretionärer Trader rücken, so ist er beispielsweise auch an der CME als Handelsplattform zugelassen. In den letzten Monaten hat die Verbreitung des MT5 gegenüber dem MT4 um 700% zugenommen.

Vorteile des MT5 gegenüber dem MT4

  • Schnellere Orderausführung durch MQL5 Programmierstruktur. Eine Order wird doppelt bis fünfmal so schnell ausgeführt wie mit dem MT4. Die Programmiersprache ist an C++ angelehnt.
  • Neue Orderarten „Sell-Stop-Limit“ und „Buy-Stop-Limit“: Erreicht ein bestimmter Wert einen vorher definierten Preisbereich, wird eine vorher definierte Pending-Order auf einem anderen Preislevel in den Markt gelegt.
  • Weitere individuell generierbare Time-Frames. Hierdurch ergeben sich völlig neue Möglichkeiten für Trading-Strategien.
  • DOM, Level2-Daten.
  • Sämtliche Börsenprodukte von Futures über Forex, Bonds und Aktien etc. auf einer Handelsplattform handelbar.
  • „Fill-or-Kill“-Option.
  • Implementierter Wirtschaftskalender.

Umstieg von MT4 auf MT5

Für MT4-Nutzer ist der Umstieg auf den MT5 keine große Sache, da die Benutzeroberfläche sehr ähnlich ist. Dennoch sollte der Trader sich zunächst im Demo-Modus mit den neuen Gegebenheiten vertraut machen und beispielsweise einmal die neuen Orderarten durchprobieren. Von unseren Partnerbrokern bieten bereits ausschließlich Admiral Markets und ActivTrades den MT5 als Handelsplattform in seiner Grundversion an. Der Umfang an Zusatztools, Indikatoren und EAs wird in diesem Jahr allerdings noch weiter ausgebaut, während der MT4 langsam auf das Abstellgleis gefahren wird.

Finance Magnats November 2016: Metatrader 5, Latest Developments

Einführung in den MT5: Live-Trading mit kleinem Konto

Im Laufe des Jahres werden weitere Videos zum Traden mit dem MT5 folgen. Es lohnt sich also, den YouTube-Kanal zu abonnieren und auf Neuigkeiten gespannt zu sein.

devisenhandel

Daytrader

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield