WH Selfinvest

Der Futures-, Forex- und CFD-Broker mit der besten Reputation.

whselfinvest

Der Online Broker WH Selfinvest mit seiner Filiale in Frankfurt am Main verfügt nicht nur über alle notwendigen Lizenzen und vor allem die Brokerlizenz, sondern auch den Europäischen Pass für Finanzdienstleistungen. WH Selfinvest bedient sowohl private als auch institutionelle Investoren aus 28 Ländern. Als europäischer Makler muss WH Selfinvest strenge Anforderungen an bestimmte Qualitätsstandards erfüllen und wird in regelmäßigem Turnus von unabhängigen Wirtschaftsprüfern geprüft. Sicherheit der Plattform, Geschwindigkeit, Service und Provisionen müssen also dem entsprechen, was auf der Plattform und in der Werbung angepriesen wird. Mit WH Selfinvest setzt man auf einen zuverlässigen und sehr seriösen Partner im Bereich Forex-, Futures- und CFD-Trading, der unter strengsten Auflagen reguliert wird. Zudem müssen die Kundergelder bei einem europäischen Broker in einem Bankdepot eingelagert werden, so auch bei WH Selfinvest. Das heißt, im Insolvenzfall hat der Broker keinen Zugriff auf die eingezahlten Kundengelder sondern haftet ausschließlich mit seinem Eigenkapital. WH Selfinvest ist kein Market Maker, daher unterliegt der Kunde auch keinen Preisen, die von dem Broker selbst gemacht werden sondern handelt nach den Preisen, welche die 15 großen Banken anbieten. Nicht zuletzt aus diesen Gründen haben viele Trader nur gute Erfahrungen mit WH Selfinvest gemacht. Insgesamt stehen dem Kunden 3 Handelsplattformen zur Verfügung. Alle kann man über das Eröffnen eines kostenlosen Demokontos testen.

Trading-Möglichkeiten mit WH Selfinvest

WH Selfinvest bietet seinen Anlegern schier unbegrenzte Tradingmöglichkeiten. Die Mindesteinlage beträgt 500 Euro. Die Einlage wird nicht beim Broker selbst deponiert, sondern auf einem Kundenkonto bei der Postbank. Der Anleger hat die Wahl zwischen folgenden Finanzinstrumenten: Futures, Forex, Optionen und CFDs (Aktien, Rohstoffe, Indizes). Über CFDs (Contract for Difference) hat der Anleger die Möglichkeit, auf einfache Art und Weise auf steigende oder fallende Kurse von Aktien, Indizes und Rohstoffen zu setzen. Setzt er beispielsweise über CFDs auf Aktien, dann erwirbt er die Aktien nicht wirklich in physischer Form, sondern darf die Differenz (den Gewinn oder Verlust) aus Kauf und Verkauf für sich verbuchen. Eine Dividende wird ihm beim Halten einer Long-Position ebenso auf sein Konto ausgezahlt wie beim Halten einer Short-Position abgezogen. Futures sind im Gegensatz zu CFDs ein börsenreguliertes Produkt. Der Trader verfügt hier zusätzlich über Informationen aus dem Orderbuch und kann diese in seine Handelsentscheidungen mit einbeziehen. WH Selfinvest bietet auch den neuen Future Mini DAX an, mit dem jetzt auch kleinere private Händler am professionellen Futures-Markt teilnehmen können. Der Punktwert beträgt bei diesem Kontrakt im Gegensatz zum traditionellen F-DAX nur 5 Euro, und die zu hinterlegende Margin (Sicherheitsleistung) für einen Kontrakt liegt bei nur 1.750 Euro. Händler sollten jedoch auf jeden Fall ihren Drawdown mit einbeziehen und ihr Konto auf keinen Fall unterkapitalisieren, da der Hebel immer sowohl in die positive wie auch in die negative Richtung wirkt.

Rohstoff-Trading mit WH Selfinvest

Über verschiedene Handelsinstrumente hat man bei WH Selfinvest Zugriff auf folgende Rohstoffe: Erdöl, Erdgas, Heizöl, Natural Gas, Gold, Silber, Kupfer, Platin, Palladium Kakao, Kaffee, Zucker, O-Saft, Rinder, Schwein, Baumwolle, Sojaöl, Mais, Weizen. Das Trading-Angebot ist also nicht zu toppen. Allerdings sind diese Rohstoffe (mit Ausnahme von Gold) nicht mit der Metatrader-Plattform handelbar.

Hebelwirkung nutzen

Auch bei WH Selfinvest muss man, wie bei anderen Forex Brokern, nicht den gesamten Wert eines gehandelten Instruments hinterlegen. Es langt eine bestimmte Sicherheit, die sogenannte Margin. Bei einer Spekulation auf Aktien CFDs beträgt diese Margin zum Beispiel bei WH Selfinvest 10 Prozent. Bei dem Kauf von Rohstoffen sind es sogar nur 5 Prozent oder weniger. Gehen wir beispielsweise einen Kontrakt auf BMW-Aktien ein im Wert von 43.000 Euro, müssen wir nur eine Sicherheit von 4.300 Euro hinterlegen. WH Selfinvest lässt nicht nur für diskretionäre Trader keine Wünsche offen. Zudem hat WH Selfinvest jetzt auch den Metatrader 4 als Trading-Plattform implementiert, damit auch Forex-Trader mit Expert Advisor von den hervorragenden Trading-Konditionen dieses Brokers profitieren können.

Orderausführung und ReQuotes

Da WH Selfinvest ein echter DMA-Broker ist und nicht gegen seine Kunden handelt, gibt es hier keine lästigen Requotes oder andere Schikanen.

DAX-Trading 24 Stunden

Bisher war es Anlegern aufgrund der Marktöffnungszeiten nicht möglich, den DAX außerhalb der Öffnungszeiten zu traden. Bei WH Selfinvest gibt es nun eine Neuerung, sodass man im CFDrund um die Uhr auf den DAX setzen kann. Auf diese Art und Weise kann man beispielsweise schon in der Nacht eine Position eröffnen oder vor der eigentlichen Markteröffnung, wenn man bestimmte Signale erwartet. Zudem kann es sehr vorteilhaft sein, wenn man bei sehr schlechten Nachrichten (Krieg etc.) schnell aus dem Markt kommt, selbst wenn die Börse noch geschlossen hat. WH Selfinvest bietet einen sogenannten garantierten StopLoss. Wenn der Markt durch ein Gap (Kurslücke) also weit über oder unter dem Einstandspreis eröffnet und der StopLoss getriggert wird, verliert man trotzdem nur so viel Kapital, wie man zuvor mit dem Stop riskieren wollte. Das erleichtert das Risk- und Money-Management. Dennoch besteht bei WH Selfinvest grundsätzlich Nachschuspflicht. Wer sein Konto überhebelt und weit in ein negatives Saldo treibt, muss binnen 3 Tagen den Verlust ausgleichen und das Konto wieder auf Null setzen.

Handelsplattform NanoTrader

Insgesamt stehen 3 Trading-Plattformen zur Auswahl. WH Selfinvest bietet neben dem bekannten Metatrader 4 auch eine eigene Software-Entwicklung - den NanoTrader. Diesen gibt es in einer Vollversion und einer abgespeckten Version. Die Software ist umfangreich konfigurierbar und bietet die Möglichkeit, Alarme einzustellen und automatische Orders abzusetzen. Diskretionäre Trader kommen hier ebenso auf ihre Kosten wie Anhänger von (halb)automatischen Handelssystemen. Selbstverständlich stehen für den NanoTrader auch Mobillösungen bereit, mit denen man vom Smartphone oder Tablet auf seine Handelsoberfläche zugreifen kann. In der kostenlosen Version ist der NanoTrader nur für Forex- und CFD freigeschaltet, Futures-Händler sollten sich also für die Vollversion entscheiden und haben so gleichzeitig noch viele zusätzliche Funktionen und Tools zur Auswahl.

NanoTrader Full

Im Unterschied zur kostenfreien NanoTrader Free-Version wartet der NanoTrader Full hauptsächlich mit folgenden zusätzlichen Tools und Funktionen auf:

  • Handel von echten Futures
  • Optionen auf Futures
  • Voll- und halbautomatischer Handel
  • Multiple Stops und Take Profits
  • Stops und Take Profits in Prozent
  • Verschiedene Scanner, Signale und Strategien
  • Orderbuch
  • Backtesting

Futures traden mit WH Selfinvest

Kernstück des Handels bei WH Selfinvest ist der Futures-Handel. Wer ernsthaft Futures traden möchte und über das nötige Risikokapital verfügt, kommt an WHS kaum vorbei. Mit dem WHS NanoTrader Full kann der Anleger manuell, halbautomatisch oder vollautomatisch echte Futures handeln. Der Vorteil von Futures liegt klar auf der Hand: Hier handelt man ein durch und durch transparentes und reguliertes Finanzprodukt zu günstigsten Preisen und hat zusätzlich die Möglichkeit, Daten aus dem Orderbuch in seine Handelsentscheidungen mit einzubeziehen. Die Orderausführung läuft über ultraschnelle WHS-Server. Die Plattform ermöglicht gleichzeitig eine Chartanlayse und das Absetzen von Orders - alles in einer einzigen Software. Bei dem Handel von Futures wird der Käufer dazu verpflichtet, zu einem vorher festgelegten Termin eine bestimmte Menge eines Rohstoffs an einen Käufer zu liefern. Um zu vermeiden, dass auf einmal ein LKW mit Schafen vor der eigenen Haustür steht, muss der Future vor Ablauf verkauft und ein neuer gekauft werden. Diesen Vorgang bezeichnet man im Rohstoffhandel als "Rollen". Ist der neue Future teurer als der erste, spricht man von einem "Contango". Muss man nun für den neuen Future weniger bezahlen als für den alten, erzielt man einen Gewinn.

Kosten im Futures-Handel

Der NanoTrader Full kostet 29,00 Euro im Monat in der günstigsten Ausführung ohne historische Daten. Marktdaten der Euronext und Eurex sind kostenlos. Mit Intraday-Daten bezahlt man 39,00 Euro/Monat für den NanoTrader Full, wer zusätzlich historische Daten der letzten 3 bzw. 5 Jahre einsehen möchte, zum Beispiel um entsprechende Backtests durchzuführen, bezahlt 69,00 bzw. 79,00 Euro/Monat. Ein Index-Punkt im DAX ist 25 Euro wert, im neuen Mini-DAX 5 Euro. Dies sollte man wissen, wenn man mit dem Futures-Handel startet und ein entsprechend großes Trading-Konto mitbringen - oder aber lieber zunächste mit dem CFD-Handel starten, wo wir nur einen Euro pro DAX-Punkt bezahlen müssen. Die Börsengebühr für den Handel schlägt hingegen mit nur 0,50 Euro zu Buche. Metatrader 4 und ProStation sind kostenlos. Die Kommissionen für einen Roundturn im Future liegen bei fantastisch niedrigen 2,20 Euro.

Kosten für Aktien, ETFs und Rohstoffe

Beim Aktienhandel auf CFD-Basis fallen mindestens 7 Euro pro Order bzw. 0,07% vom Ordervolumen an. Bei US-Aktien sind es mindestens 7 USD bzw. 0.027 pro Kontrakt an. Sehr aktive Händler mit hohen Volumina und Kontraktgrößen können jederzeit eine Anfrage auf Rabatt stellen, da WH Selfinvest die Gebührenstruktur hier flexibel festlegen kann. Dieses Angebot gilt für alle 3 Handelskategorien: Forex, CFD und Futures.

Forextrading mit 65 Währungspaaren

Der Devisenhandel auf WH Selfinvest läuft kommissionsfrei. Für das Routen der Order auf den Spotmarkt, zieht sich der Broker den Spread - die Differenz aus dem Bid- und Ask-Preis. Neuerdings gibt es aber auch ein Kommissionsmodell. Hier kann der Trader entscheiden, ob er lieber mit einer fixen Kommission pro Trade und dafür einem Null-Spread arbeiten möchte oder ob er die Orderkosten in den Spread gerechnet bekommen möchte. Der Spread bei WH Selfinvest ist außergewöhnlich niedrig und variabel. Abhängig ist er von der Volatilität des Marktes und der Handelszeit. Im EURUSD liegt er bei der spreadbasierten Lösung bei niedrigen 1 Pip, in der kommissionsbasierten Lösung bei durchschnittlich 0.1 Pips Interbankenspred plus 1 Euro Kommission pro Minilot (10 USD pro Lot). Die Margin beläuft sich in allen Devisenpaaren auf 2%. Der Hebel, den WH Selfinvest bietet, liegt bei 1:100. Mit einer Einlage von 500 Euro kann man also schon das 100-Fache seines Einsatzes traden. Der große Vorteil des Forex-Marktes: Im Gegensatz zu allen anderen angebotenen Derivaten kann auf dem Forex-Markt mit Micro-Lots gearbeitet werden. Hier entspricht 1 Pip lediglich einem Wert von 0.1 USD. Somit kann auch selbst mit kleinsten Konten ein sinnvolles Risiko- und Money Management betrieben werden.

Kontoeröffnung

Die Kontoeröffnung bei WH Selfinvest läuft unkompliziert. Anleger haben die Möglichkeit, ihr Futures- oder Forex-Konto aus steuerlichen Gründen entweder in Luxemburg oder in Deutschland zu eröffnen. Die Kontoeröffnung läuft problemlos online über den untenstehenden Button. Alternativ können die folgenden PDFs runtergeladen und für eine Kontoeröffnung verwendet werden:

Um in den Genuss der vergünstigten Datenfeeds im Futures-Konto zu kommen, müssen Privatkunden jetzt diese "Non-Professional Self-Certification" ausdrucken und mit der Anmeldung abschicken. Hintergrund der Sache ist, dass die Kursdaten für profssionelle Händler neuerdings mit einer Sondergebühr belegt werden. Einzelne natürliche oder juristische Personen können von diesen Zusatzgebühren befreit werden. Wer sich die Dokumente hier gleich runterlädt und ausdruckt spart Zeit bei der Kontoeröffnung. Achtung: GILT NUR FÜR FUTURES-KUNDEN! Das Dokument muss auf jeden Fall in englischer Sprache ausgefüllt und eingereicht werden, für deutsche Kunden gibt es im zweiten Link die Übersetzung:

Kostenlose Seminare

WH Selfinvest veranstaltet regelmäßig kostenlose Trading-Seminare für interessierte Anleger und neue Kunden in Deutschland und Österreich. Vielfach werden die Seminare auch als Webinar durchgeführt, in den meisten Fällen ist eine Anmeldung nötig. Wer an der Teilnahme eines Seminars interessiert ist, sollte sich immer schnellstmöglich eintragen, da die Seminare schnell ausgebucht sind.

Die Webi- und Seminare eignen sich hervorragend für alle Anfänger und Fortgeschrittenen, die entweder einen Einstieg in die Materie des Daytradings suchen, schon Erfahrungen im Handel haben oder aber gerne anderen professionellen Tradern über die Schulter blicken möchten.

Thorsten Helbig tradet mit WH Selfinvest

Gesamtwertung WH Selfinvest (Webseite)
4 Sterne "Gut" ist der beste Broker für Futures, Forex und CFDs, wenn man mit der Nachschusspflicht leben und im MT4 auf einige Werte verzichten kann.

Sie möchten das Traden von der Pike auf lernen oder sich neue Trading-Strategien aneignen? Sie wissen nicht, wie der Metatrader 4 funktioniert? Abonnieren Sie den YouTube YouTube-Kanal von devisen-handeln.org und verpassen so kein Trading-Video oder Tutorial mehr!

Zum Broker

Diese Seite weiterempfehlen

RISIKOWARNUNG: Devisen- und CFD Handel auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und ist daher nicht für jeden Anleger geeignet. Bevor Sie handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Investitionsziele, finanziellen Umstände, Bedürfnisse sowie Ihren Erfahrungsstand und Ihre Sachkenntnis in Betracht ziehen. Der Inhalt dieser Website darf nicht als persönliche Anlageberatung verstanden werden. Durch den Handel und die Spekulation mit Devisen, könnten Sie einen Teil oder den kompletten Verlust Ihrer hinterlegten Geldeinlage erleiden und sollten deshalb nicht mit Kapital spekulieren, dessen Verlust Sie sich nicht leisten können. Seien Sie sich aller Risiken bewusst die mit dem Devisenhandel verbunden sind.